Schloss

Weitere Informationen

Ortschaftsverwaltung
Ortsvorsteher
Wolfgang Schneider

Hauptstr. 65
72336 Balingen
Tel. (07433) 99 05-0
Fax (07433) 99 05-13
E-Mail: ov-weilstetten@balingen.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag (zusätzlich):
17.00 - 18.00 Uhr

Sprechzeiten des Ortsvorstehers:

Donnerstag:

17.00 - 18.00 Uhr

Weitere Links

Weilstetten

Weilstetten ist im Jahre 1936 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Weilheim und Waldstetten entstanden. Weilheim ist erstmals 838 und Waldstetten 793 urkundlich erwähnt.

Blick auf Weilstetten mit Hörnle

Beide Orte gehörten zur Scherragrafschaft, kamen im 13.Jahrhundert zur Schalksburgherrschaft und wurden mit dieser 1403 an Württemberg verkauft. Bereits im Mittelalter bildeten die beiden Dörfer eine Gemeinde, denn sie hatten ein gemeinsames Dorfgericht. Erst 1838 wurde dieser Verband gelöst und zwei selbstständige Gemeinden gebildet. Die Einwohnerzahl beider Orte betrug um 1500 etwa 110, 1601 195, 1706 321 und 1810 746. Wegen ihrer Lage in unmittelbarer Nähe der Lochensteige hatten diese Dörfer in den Kriegszeiten des 17., 18. und 19. Jahrhundert besonders stark unter Einquartierungen und Vorspanndiensten zu leiden. Die im Ort ansässigen Industriebetriebe (Trikot und Möbel) haben sich zu Beginn unseres Jahrhunderts aus örtlichen Handwerksbetrieben entwickelt. 1975 erfolgte der Zusammenschluss mit Balingen. Heute hat Weilstetten als drittgrößter Balinger Stadtteil ca. 3.650 Einwohner.

Ansichtskarte von Weilheim um 1925
 
powered by ITEOS