Schloss

Telefon-Hotlines Corona-Virus

Landratsamt Zollernalbkreis (Bürgertelefon)

Tel. 07433 92-1111
Montag bis Freitag
von 10.00 bis 16.00 Uhr,
Samstag/Sonntag
von 10.00 bis 12.00 Uhr

Industrie- und Handelskammer Reutlingen

Tel. 07121 2010
für Unternehmen

Landesgesundheitsamt

Tel. 0711 904-39555
täglich, auch am Wochenende,
von 9.00 bis 18.00 Uhr

Hotline des Sozialministeriums BW

Tel. 0711 904-39555

Bundesministerium für Gesundheit

Tel. 030346 465 100
Montag bis Donnerstag
von 8.00 bis 18.00 Uhr,
Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr

WICHTIGE INTERNETSEITEN

Zollernalbkreis - Aktuelle Informationen zur Lage im Zollernalbkreis

Robert-Koch-Institut - Die zentrale Einrichtung der Bundesregierung für Krankheitsüberwachung und -prävention. Umfassende Infos.

IHK Reutlingen - Corona Ratgeber

KFW - KfW Corona Hilfe – Kredite für Unternehmen

Land Baden-Württemberg - Seite zum Corona-Virus in Ba.-Wü., viele Links

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg - Informationen über finanzielle Förderung und Sofortmaßnahmen für die Wirtschaft
 
Bundesregierung - Seite zum Corona-Virus, Infos auch auf Englisch, Französisch, Arabisch, Türkisch!
  
www.infektionsschutz.de – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung; mit vielen praktischen Hygiene-Tipps.
 
Auswärtiges Amt - Informationen für Reisende.
 

 


Aktuelle Informationen

Gesamtzahlen der Covid-19 Fälle im Zollernalbkreis


Die Gesamtzahlen der Covid-19 Fälle im Zollernalbkreis finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes

Öffnungszeiten der Corona-Einrichtungen in Balingen

Für die Corona-Einrichtungen – in der Volksbankmesse auf dem Messegelände in Balingen gelten folgende Öffnungszeiten:
 
Corona-Schwerpunktambulanz:
Mo. – Fr.: 14 bis 17 Uhr
 
Corona-Testzentrum:
Mo. - Fr.: 14 bis 18 Uhr
 
Patienten können sich bei der Corona-Schwerpunktambulanz weiterhin unangemeldet vorstellen bzw. vorgestellt werden.
In dringenden Fällen können sich Bürger an den ärztlichen Notdienst (116 117) wenden.

Wiederaufnahme des Betriebs von beruflichen Bildungseinrichtungen ab 18. Mai

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat am 14. Mai die Verordnung zur Wiederaufnahme des Betriebs der beruflichen Bildungseinrichtungen veröffentlicht. Ab dem 18. Mai sind damit Kurse der überbetrieblichen Ausbildung, Maßnahmen der Arbeitsmarktförderung und berufliche Fortbildungen unter Einhaltung von Infektionsschutzmaßnahmen wieder erlaubt.

Corona-Verordnung Berufsbildung vom 14. Mai 2020
((20,8 KB))

Corona-Lockerungen - Musik- und Jugendkunstschulen öffnen

Mit der eingeschränkten Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Schulen startet vom 6. Mai 2020 an auch der eingeschränkte Betrieb von Musikschulen und Jugendkunstschulen in einem ersten Schritt.

In einem ersten Schritt können Musikschulen ab dem 6. Mai mit dem Unterricht in Musiktheorie und Komposition zur Berufs- und Studienvorbereitung sowie mit Einzelunterricht an Streich-, Zupf- und Tasten- sowie Schlaginstrumenten starten. Weiterhin ausgeschlossen ist der Unterricht an Blasinstrumenten oder Gesang, da hier aufgrund der erhöhten Abgabe verbrauchter Atemluft von einer erhöhten Infektionsgefahr durch Tröpfcheninfektion und Aerosole auszugehen ist.

Voraussetzung für die Öffnung der Musik- und Jugendkunstschulen ist, dass die erforderlichen Hygienemaßnahmen sowie Abstandsgebote gewahrt werden. So muss während der gesamten Unterrichtszeit unter anderem ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen den anwesenden Personen eingehalten werden. Des Weiteren müssen ausreichende Gelegenheiten zum Waschen der Hände bestehen und ausreichend Hygienemittel wie Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung stehen, auch alle Räume müssen mehrmals täglich für einige Minuten gelüftet werden. Instrumente, Werkzeug und Geräte dürfen während des Unterrichts nicht durch die Lehrkräfte und Schüler gemeinsam genutzt werden.

Lockerungen der Besuchsverbote in Einrichtungen für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf und Menschen mit Behinderungen ab dem 18. Mai 2020

Das Land beabsichtigt daher, die derzeit noch geltenden Besuchsverbote in der Corona-Verordnung in Besuchsregelungen umzuwandeln. An die Stelle der derzeit noch geltenden Besuchsverbote mit Ausnahmemöglichkeiten werden ab dem 18. Mai 2020 Besuche ermöglichende Regelungen treten

Entlastung der Eltern bei Schülertickets

Das Land ersetzt den Eltern-Anteil an nicht genutzten Schülertickets.
Weil die Schülerinnen und Schüler ihre Tickets aufgrund der Schulschließung der vergangenen Wochen kaum oder nur wenig nutzen konnten, sollen die Familien bis zu den Sommerferien von zwei Monatsraten ihrer selbst zu zahlenden Kostenanteile entlastet werden. Damit sollen all diejenigen Familien einen Ausgleich erhalten, die von einer vorzeitigen Kündigung der Schüler-Abos abgesehen haben.

 
powered by Diko