Schloss

Biologische Vielfalt im Stadtgebiet

Erhalt und Erhöhung der Artenvielfalt durch Anlage von Blumenwiesen

Seit Jahren verfolgt die Stadt Balingen das Ziel, die Artenvielfalt auch in geeigneten Kleinflächen ohne intensive Pflege zu erhöhen. Jüngstes Beispiel ist diese Ansaatfläche nahe der Langwiesenschule in Engstlatt, die der städtische Bauhof im Frühjahr neu angelegt hat – und die zugleich die bereits angesäten Baumbeete entlang der Sägewerksstraße im Wohngebiet Hürsten ergänzt.

Der Begriff biologische Vielfalt steht nicht nur für Artenvielfalt, sondern auch für die Vielfalt der Lebensräume. Spätestens seit Veröffentlichung einer Langzeitstudie im Jahr 2017 ist der drastische Rückgang von verbreiteten Artengruppen wie Schmetterlingen, Wildbienen oder Heuschrecken bekannt. Lebensraumverlust durch zunehmende Überbauung, intensivierte Landnutzung und Schadstoffbelastung sind wesentliche Ursachen.

Im Siedlungsbereich können dagegen auch kleine ökologische Nischen, wie heimische Gehölze oder eine extensive Blühfläche im Garten oder Innenhof einen wichtigen Lebensraum bieten, und tragen gleichzeitig zur lokalen Stadtklimaverbesserung bei.
 
 

 
powered by ITEOS