Schloss

OB Reitemann ehrt Balinger Schülerinnen und Schüler

Anerkennung der Stadt für  erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Schülerwettbewerben

Am Mittwoch, 9. Mai 2018 zeichnete Oberbürgermeister Helmut Reitemann in der Turnhalle des Gymnasiums 231 Schülerinnen und Schüler von Balinger Schulen aus, die erfolgreich an den verschiedensten Schülerwettbewerben teilgenommen hatten. Er dankte dabei auch 22 Lehrkräften und einem Schülermentor, die durch ihr Engagement wesentlich zu den errungenen Erfolgen beigetragen hatten.
 

Besonders beglückwünschen konnte der Oberbürgermeister acht Schülerinnen des Gymnasiums für ihre Beiträge im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs. Die Bilder von Stella Ernst, Aleyna Durmus, Leonie Knodel, Gioia Strobel und Sophia Schleg erhielten einen Landespreis. Die Bilder von Pauline Manerko, Saskia Kugel und Laura Gaus wurden sogar für einen Bundespreis nominiert. Zusammen mit Oberbürgermeister Reitemann ehrte auch Heide Pick als Vorsitzende des Kreisverbands Zollernalb der Europa-Union Deutschland, Landesverband Baden-Württemberg e.V. die Preisträger des Europäischen Wettbewerbs. Wertvolle Unterstützung fand sich auch im Europa-Zentrum Baden-Württemberg als vom Kultusministerium beauftragte Koordinationsstelle für den Europäischen Wettbewerb. Seit 1974 gehört der Europäische Wettbewerb zu den in der Bundesrepublik gesamtstaatlich geförderten Schülerwettbewerben. Er unterstützt Schulen dabei, ihren europäischen Bildungsauftrag zu erfüllen.
 

Beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ wurden in diesem Jahr 30 Schüler der Jugendmusikschule Balingen mit Preisen ausgezeichnet. Fünf von ihnen, nämlich Richard Benkwitz, Eleni Bouikidou, Henri Eppler, Nicole Martin und Claudius Triebener errangen auch Preise im Landeswettbewerb. Claudius Triebener erreichte im Landeswettbewerb sogar einen 1. Preis verbunden mit der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.
 

Besonders zahlreich vertreten waren 2018 die Preisträger von „Jugend trainiert für Olympia“, die bereits in den Vorjahren immer starke Leistungen gezeigt hatten. Mit 137 Ehrungen stellten die Sportler bei der Schülerehrung wieder die größte Gruppe dar. In den Bereichen Fechten, Leichtathletik, Volleyball, Handball und Geräteturnen zeigten die Schüler wie gewohnt sehr gute Leistungen. Neu dabei in diesem Jahr war der Bereich Judo, in dem zwei Schülerinnen und ein Schüler ebenfalls geehrt werden konnte.
 
 

 
powered by ITEOS