Schloss

Dezernat 3 - Bau und Technik

Neue Straße 31
72336 Balingen

Ansprechpartner
Clemens Heim
Tel.: 07433 / 170-286
clemens.heim@balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.30 Uhr

Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Freitag
08.00 - 12.00 Uhr

Städtische Klimaschutzprojekte

Energieeffizienz Gymnasium Balingen

Mit einem Wärmeverbrauch von jährlich ca. 1.100.000 kWh – das entspricht einer Energiemenge, die in 110.000 Liter Heizöl enthalten ist – und einem Stromverbrauch von jährlich ca. 95.000 kWh gehört diese Liegenschaft zu den TOP TEN in der Rangliste der höchsten Energieverbraucher städtischer Liegenschaften. Seit Beginn des Energiemanagements 1996 war das Gebäude deshalb Gegenstand zahlreicher kleiner und großer Energiesparmaßnahmen – mitvorzeigbarem Ergebnis.

Gymnasium Balingen

Das Gebäude wurde in den Jahren 1968/69 erbaut und 1999 um den Bauteil E mit 1.498 m² auf insgesamt 9.707 m²  beheizbare Brutto-Grundfläche erweitert. Wärmetechnisch wird das Gebäude seit Anfang der 90er Jahre von der Heizzentrale in der Realschule mit Fernwärme versorgt. Zahlreiche Energiesparmaßnahmen im Gebäude konnten in den letzten Jahren erfolgreich umgesetzt werden.

1999
Erneuerung Heizungsverteilung einschließlich Pumpen, Mischern und Regelung
2006
Flachdachsanierung Sporthalle mit neuer Wärmedämmung
2000-2010
Sukzessive Beleuchtungssanierungen mit Einbau von Tageslichtregelungen und Präsenzmeldern in den Klassenzimmern und der Turnhalle mit einer Investitionssumme von insg. ca. 115.000 €
1996-2012
Durchführung einer Vielzahl von kleineren, nicht oder nur gering investiven Energiesparmaßnahmen wie z.B. Einbau von Bewegungsmeldern, Zeitschaltuhren, Leuchtenausdünnung, Optimierung des Heizbetriebes (Anpassung von Heizzeiten, Raum- und Vorlauftemperaturen), sowie ein zeitnahes Energiecontrolling
Einsparungen im Jahr 2011
gegenüber 2001
Wärme:                          279.000 kWh (-20%)
 
Strom:                             26.000 kWh (-21%)
 
Kosteneinsparung              
jährlich:                           35.000 €
 
CO²:                                     80 t

Ein ganz besonderes Problem für den Nachweis von Einsparerfolgen stellen die in den letzte Jahren häufig in Schulen eingerichteten PC-Räume mit Druckern, Scannern und rund-um-die-Uhr laufenden Servern dar. Auch die Vielzahl an Laptops, Video- und DVD Playern sowie Fernseher – die nicht selten im Standbybetrieb allzeit einsatzbereit gehalten werden (auch an Wochenenden) – reduzieren die sichtbaren Einsparerfolge beim Strom ganz erheblich. 

Weitere Bilder

Strom- und Wärmeverbrauch ((13,8 KB))

 
powered by Diko