Kinde beim spielen

"Balingen - Gemeinsam stark für Pflege"

Pflegende Angehörige leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und doch haben sie es immer noch schwer sich im Dschungel der Pflege zurechtzufinden.

Pflege ist so vielfältig wie das Leben und manchmal sind es Kleinigkeiten die entscheidend für den Erhalt unserer eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit sind.

So haben wir in unserem Modellprojekt „BALINGEN - GEMEINSAM STARK FÜR PFLEGE“ Informationen zu Pflegesituationen, zum besseren Umgang mit Belastungen und den gesetzlichen Möglichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengetragen. Wir das sind die Stadtverwaltung Balingen, die Unfallkasse Baden-Württemberg, die DAK-Gesundheit, die Deutsche Rentenversicherung sowie die vhs Balingen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Prävention

Welche Ziele hat die Prävention?

Häufig werden leichtere Beschwerden zu wenig beachtet oder zu spät angegangen, dadurch können sich im Laufe der Jahre ernsthafte Erkrankungen entwickeln. Das muss nicht sein. Sie kümmern sich um einen Angehörigen, nehmen Sie sich auch genauso wichtig!

Pflegende Angehörige haben ein höheres Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Muskel-Skelett-Erkrankungen, Erschöpfungszuständen, Depressionen oder Sucht zu erkranken als nicht-pflegende-Personen.

Sorgen in der "Zeit der Pflege" auch gut für sich. Sie haben es in der Hand und nur Sie selbst können etwas tun um Ihr Leben zu verändern. Die Prävention soll Ihnen helfen, Ihre gesundheitlichen Probleme aktiv anzugehen und Ihren (Berufs-) Alltag in Zukunft besser zu bewältigen. Gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und Entspannungsübungen können Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht bringen. Die psychologischen Strategien zum Selbstmanagement helfen Ihnen durchzuhalten und langfristig einen gesünderen Lebensstil zu verwirklichen.

Die gesetzliche Rentenversicherung bietet präventive Leistungen für Versicherte an, die bereit sind, aktiv an ihrer Gesundheit und dem Erhalt ihrer Erwerbsfähigkeit mitzuarbeiten.
Mehr über das Präventionsangebot der Rentenversicherung

Auch die Krankenkassen bieten zahlreiche Präventionsprogramme zu den Themen: Bewegung, Ernährung, Entspannung, Stressbewältigung oder Sucht um Folgeerkrankungen der Versicherten zu verhindern.
Erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse über die Möglichkeiten.

 
powered by Diko