Kinde beim spielen

"Balingen - Gemeinsam stark für Pflege"

Pflegende Angehörige leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und doch haben sie es immer noch schwer sich im Dschungel der Pflege zurechtzufinden.

Pflege ist so vielfältig wie das Leben und manchmal sind es Kleinigkeiten die entscheidend für den Erhalt unserer eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit sind.

So haben wir in unserem Modellprojekt „BALINGEN - GEMEINSAM STARK FÜR PFLEGE“ Informationen zu Pflegesituationen, zum besseren Umgang mit Belastungen und den gesetzlichen Möglichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengetragen. Wir das sind die Stadtverwaltung Balingen, die Unfallkasse Baden-Württemberg, die DAK-Gesundheit, die Deutsche Rentenversicherung sowie die vhs Balingen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Unfallschutz für pflegende Angehörige

Unfallversicherung

Pflegepersonen sind bei der nicht erwerbsmäßigen Pflege eines Pflegebedürftigen im Sinne der Pflegeversicherung gesetzlich unfallversichert, wenn sie bei den pflegerischen Maßnahmen und den Hilfen zur Haushaltsführung im Sinne der Pflegeversicherung sowie auf den damit zusammenhängenden Wegen einen Unfall erleiden.

Versichert sind Personen (z. B. Familienangehörige, Freunde, Nachbarn etc.),

·die eine oder mehrere pflegebedürftige Personen mit mindestens Pflegegrad 2 (im Sinne der Pflegeversicherung)
·wenigstens 10 Stunden wöchentlich, verteilt auf regelmäßig mindestens 2 Tage in der Woche
·nicht erwerbsmäßig in häuslicher Umgebung pflegen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Broschüre Zuhause pflegen

Mit der Broschüre "Zu Hause pflegen – so kann es gelingen! Ein Wegweiser für pflegende Angehörige" informiert die Unfallkasse darüber, was Pflege zu Hause bedeutet und wie sie durch gute Organisation und Planung und mit Hilfe von individuellen Netzwerken gelingen kann. Das Thema Selbstsorge ist dabei sehr wichtig. Bei allem, was Sie für Ihren Angehörigen oder Ihre Angehörige tun, sollten Sie nicht Ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche vergessen und beim Pflegen gesund bleiben. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen, wie Sie sich vor Unfall- und Gesundheitsgefahren in der häuslichen Pflege schützen können und unter welchen Voraussetzungen Sie gesetzlich unfallversichert sind.

 
powered by Diko