Familie beim Wandern

Rundwanderwege Balingen

Täler, Fluren, wilde Höhen

Balingen bietet Wanderern einmalige Möglichkeiten. Die dreizehn Stadtteile reichen vom hügeligen Vorland bis auf die Höhen der Schwäbischen Alb. In den tieferen Gebieten prägen malerische Täler und duftende Obstwiesen das Gelände. Die Gebirgskette der Balinger Berge schwingt sich darüber als blaugrüne Mauer ins Tal der Eyach, weiße Felsklippen blitzen aus steilen bewaldeten Hängen. Nirgends ragt der Albtrauf höher auf als in den Balinger Bergen. Oben findet man die Landschaften der Albhochfläche, Wacholderheide und lauschige Mischwälder. Kurz: Rund um Balingen wartet hinter jeder Wegbiegung eine Entdeckung. Vielfältig wie die Landschaft sind die hier beschriebenen Routen: Wandel-Wege, die allerhand Abwechslung bieten. Vom Spaziergang bis zur Bergtour ist alles dabei. Die Rundwanderungen kann man wie vorgeschlagen beschreiten – oder, mit anderen Eindrücken und Ausblicken, in entgegengesetzter Richtung. Dabei empfiehlt sich grundsätzlich festes Schuhwerk, da die meisten Wege auch über naturbelassene Pfade führen. Es geht hier weniger um detailgenaue Wegbeschreibungen, dank der guten Beschilderung wird man seinen Pfad ohnehin nie verlieren. Vielmehr soll diese Broschüre Lust machen, Balingens Umgebung in all ihrer Schönheit zu entdecken, wandernd den Wandel der Landschaftsbilder und vielleicht gar der Jahreszeiten zu erleben.
 

Amphitheater Irrenberg, Geowanderweg Balingen


Wanderbroschüre "Täler, Fluren, wilde Höhen" mit den 13 Wanderwegen (15,995 MB)

Informationen zu den Balinger Wanderwegen und weiteren Wandertouren, rund um die Zollernalb, finden Sie auch hier.

 
owered by Komm.ONE