Schloss

Dezernat 3 - Bau und Technik

Neue Straße 31
72336 Balingen

Ansprechpartner
Clemens Heim
Tel.: 07433 / 170-286
clemens.heim@balingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.30 Uhr

Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Freitag
08.00 - 12.00 Uhr

Städtische Klimaschutzprojekte

Auszeichnung für energieeffiziente Heizungsregelung in der Realschule

Die Stadt Balingen wurde im Dezember 2013 für das Projekt „Energieeffiziente Heizungsregelung in der Realschule Balingen“ von der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit dem Label „Good Practice Energieeffizienz“ ausgezeichnet. Mit dem Label werden Aktivitäten und Projekte gewürdigt, die zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung des Endenergieverbrauchs beitragen und damit in beispielhafter Weise die Stadt Balingen auch für andere Städte im Bereich des Klimaschutzes eine Vorbildfunktion einnimmt.

Realschule Balingen

Die Realschule Balingen mit der dazugehörenden Sporthalle wird seit Anfang der 90ziger Jahre von den Stadtwerken Balingen mit Wärme versorgt. 2009 erfolgte der Umbau der ehemaligen Keller- und Fahrradabstellräume im UG in neue, moderne Werkräume. Die beheizbare Fläche wurde dabei um 416 m² (+5%) auf insgesamt 8.289 m² erweitert.
 
Nach Einführung des Energiemanagements im Jahre 1996 wurden durch einfache Maßnahmen wie z.B. Leuchtenreduzierung, angepasstem Heizbetrieb und Verbrauchskontrolle die ersten Einsparerfolge erzielt. 1999 erfolgte der Einbau einer tageslichtabhängigen Lichtregelung mit Stufenschaltung und Bewegungsmeldern in der Sporthalle sowie Leuchtmittelausdünnung in der Schule und in der Sporthalle.

Einsparungen von jährlich über 60.000 kWh Strom und 36 t CO2 können sich sehen lassen. Insbesondere in heutigen Zeiten mit hohen Strompreisen wirken sich diese älteren Sparmaßnahmen wirtschaftlich außerordentlich positiv aus.
 
Eine ganz andere Dimension der Strom- und Wärmeenergieeinsparung brachte jedoch die umfassende Erneuerung der Heizungsverteiler und der Heizungsregelung in der Schule und in der Sporthalle 2009/10.
Eine moderne Einzelraumregelung und das automatische Abschalten der neuen, hocheffizienten Umwälzpumpen machen einen sehr sparsamen Heizbetrieb – sowohl in Bezug auf Wärme als auch auf Strom möglich.

Mit der Anbindung der Fernwärmeübergabestation an die Gebäudeleittechnik erfolgt die Wärmeabnahme bedarfsgerecht und voll automatisch getreu dem Motto: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

Zudem wurde die zentrale Warmwasserversorgung zu Gunsten einer dezentralen Versorgung zurückgebaut und in der Sporthalle wurde eine in energetischer und hygienischer Sicht optimale Frischwasserstation – Warmwasserbereitung im Durchlauferhitzerprinzip – eingebaut.

Einsparungen:
 
 
Wärme
 
387.925 kWh/a   
 
 
 
 
 
Strom
 
51.309 kWh/a
 
 
 
 
 
CO²
 
124 t/a
 
 
 
 
 
Energiekosten
 
45.600 €
 
 

Bei Investitionskosten von insgesamt 345.000 € und in Anbetracht der vom Bund im Zuge des Zukunftsinvestitionsgesetzes bzw. des Konjunkturprogramms 2 zur Verfügung gestellten Fördermittel in Höhe von 229.300,75 € haben sich die Investitionen der Stadt schnell amortisiert.

Mit dieser Maßnahme konnte die Stadt Balingen einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz leisten.

Weitere Bilder

Heizverteiler in der Bauphase ((534,2 KB))

Strom- und Wärmeverbrauch ((13,8 KB))

 
powered by Diko