Schloss

Ehrungen für langjährige Kommunalpolitiker sowie Verabschiedungen aus dem Gemeinderat

Werner Jessen und Frank Gess sind aus dem Gemeinderat ausgeschieden - Ehrung des Städtetages Baden-Württemberg für Werner Jessen und des Gemeindetages Baden-Württemberg für Ortsvorsteher Helmut Haug aus Ostdorf

Die ausgeschiedenen Gemeinderäte Werner Jessen und Frank Gess mit ihren Ehefrauen
OV Helmut Haug aus Ostdorf mit seiner Ehefrau

In der Gemeinderatssitzung am 30. März musste Oberbürgermeister Helmut Reitemann zwei verdiente Kommunalpolitiker auf ihren Antrag hin aus dem Gemeinderat der Stadt Balingen verabschieden: Werner Jessen, der nach über 40 Jahren aus dem Gremium ausschied, und Frank Gess, der 27 Jahre im Gemeinderat mitgewirkt hatte. Zugleich konnte er an diesem Abend aber auch zwei besondere Ehrungen vornehmen, nämlich die Verleihung des Verdienstabzeichens des Städtetages Baden-Württemberg in Gold mit Lorbeerkranz an Werner Jessen für seine über 40jährige kommunalpolitische Tätigkeit und die Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg an Helmut Haut für 30 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit, davon 20 Jahre als Ortsvorsteher von Ostdorf.
 
Neben seinen Verdiensten, die zu der Ehrung des Städtetags führten, ging der Oberbürgermeister auch auf die langjährige Tätigkeit von Werner Jessen als Gemeinderat der Stadt Balingen ein, die am heutigen Tage mit dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Gremium ihren Abschluss fand. Über 40 Jahre hat sich Werner Jessen als Mitglied der Fraktion Freie Wähler im Gemeinderat und nahezu allen Ausschüssen und vielen weiteren Institutionen eingebracht. Dabei hat er viele wichtige und zukunftweisende Entscheidungen mitentschieden wie z.B. die Stadtsanierung, die neue Stadtmitte mit Fußgängerzone, die Sanierung und Erweiterung der Stadthalle, die zahlreichen und zwingend notwendigen Schulsanierungen und aktuell auch das laufende Projekt „Gartenschau 2023„. Als früherem Schulleiter des Gymnasiums Balingen war ihm insbesondere das Thema „Bildung“ eine Herzensangelegenheit.
 
Insgesamt 22 Jahre war Werner Jessen Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Gemeinderat und 20 Jahre lang ehrenamtlicher Stellvertreter des Oberbürgermeisters. Daneben war er auch 10 Jahre lang Mitglied im Kreistag des Zollernalbkreises. Neben der Kommunalpolitik engagierte sich Werner Jessen aber auch im sportlichen Bereich als langjähriger Aktiver und Funktionär bei der TSG Balingen und bei der Balinger Tennisgemeinschaft.
 
Für sein beachtliches ehrenamtliches Engagement wurde Werner Jessen im Jahre 2012 hochverdient mit dem Ehrenring der Stadt Balingen ausgezeichnet. Mit dem Verdienstabzeichen des Städtetages in Gold mit Lorbeergrund folgte nun eine weitere herausragende Auszeichnung für den verdienten Kommunalpolitiker, der nun nach über 40 Jahren auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat ausscheidet.
 
Mit Frank Gess konnte Oberbürgermeister Reitemann einen weiteren langjährigen und verdienten Kommunalpolitiker vorzeitig aus dem Gemeinderat verabschieden.
Frank Gess begann seine kommunalpolitische Tätigkeit im Jahre 1994 mit der erstmaligen Wahl in den Gemeinderat als Mitglied der CDU Fraktion. Gleichzeitig wurde er auch als Ortschaftsrat von Weilstetten gewählt und begann seine Tätigkeit gleich mit einem Doppelschlag. Dem Balinger Gemeinderat gehörte Frank Gess seither ununterbrochen an. Die Mitgliedschaft im Ortschaftsrat Weilstetten musste er dagegen im Jahre 2005 aufgrund seines Umzuge sin die Kernstadt Balingen aufgeben.
Auch er gehörte in den über 27 Jahren seiner Tätigkeit im Gemeinderat zahlreichen Ausschüssen und weiteren Gremien an. In seine Amtszeit fielen viele wichtige Entscheidungen für die Stadt Balingen wie z.B. die Neubebauung Klein Venedig, die Sanierung des Rathauses, die Einführung von Ganztageseinrichtungen an unseren Schulen sowie die Schaffung von Kleinkindbetreuungsplätzen. Als Balinger Geschäftsmann richtete er aber auch ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung des Einzelhandels in Balingen, verbunden mit der baulichen Entwicklung in der Innenstadt, einem breiten Angebot an Einzelhandelsgeschäften und der Verfügbarkeit von gebührenfreien Parkplätzen.
 
Neben seiner kommunalpolitischen Tätigkeit engagierte er sich auch viele Jahre in der Kreishandwerkerschaft Zollernalb und hier in der Raumausstatter-Innung, deren Obermeister er noch bis heute ist. Aber auch im HGV Balingen, bei der DLRG Streichen sowie im Musikverein Balingen und im Skiclub Weilstetten brachte er sich in vorbildlicher Weise ein.
 
Oberbürgermeister Reitemann bedankte sich bei Werner Jessen und Frank Gess im Namen des Gemeinderats, der Verwaltung aber auch ganz persönlich für das langjährige Engagement zum Wohle der Stadt Balingen und das konstruktive und angenehme Miteinander und wünschte beiden für die Zukunft alles Gute.
 
Für die beiden ausgeschiedenen Gemeinderäte sind Ute Hirthe aus Balingen für die CDU Fraktion und Klaus-Dieter Schwabenthan aus Endingen für die Fraktion Freie Wähler in den Gemeinderat nachgerückt und würden in der Sitzung von Oberbürgermeister Reitemann verpflichtet.
 
Mit der Verleihung der Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg für 30 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit, davon 20 Jahre als Ortsvorsteher von Ostdorf an Helmut Haug konnte Oberbürgermeister Reitemann an diesem Abend eine weitere Ehrung vornehmen.
 
Helmut Haug, der erstmals 1984 in den Ortschaftsrat von Ostdorf gewählt wurde, übernahm im Dezember 1999 auch das Amt des Ortvorstehers, das er bis heute ausübt. Seither setzt er sich beispielhaft für die Belange seines Ortsteils Ostdorf ein und hat in dieser Zeit viele Vorhaben in Ostdorf voran getrieben und mit geprägt. Dazu gehören z.B. die Ausweisung eines Schuppengebietes, die Erweiterung des Wohngebiets Käppele, der Ausbau des Zwerenbacher Weges, die Weiterentwicklung des Sportgeländes, die Erweiterung des Feuerwehrhauses sowie der Erhalt der ortsbildprägenden Ostdorfer Brunnen. Auch die Durchführung der Ostdorfer Leistungsschauen ist auf seine Initiative zurückzuführen. Ebenso hat er die Anbindung von Ostdorf an das schnelle Internet über die zollernalb-data angestoßen und vorangetrieben.
 
Bei allen ortsteilbezogenen Belangen hatte er aber stets auch das Wohl der Gesamtstadt im Blick. Die zeigte sich auch durch seine langjährige berufliche Tätigkeit bei der Stadtverwaltung Balingen im Bereich der Bußgeldstelle und Verkehrsbehörde und auch als Sachgebietsleiter für das Feuerwehrwesen sowie das Waffenrecht. Daneben ist er auch weiterhin Standesbeamter für die Standesamtsbezirke Balingen und Ostdorf. Nach Eintritt in den Ruhestand im Jahre 2019 widmet er sich aber weiterhin seiner Ortschaft Ostdorf und hat nach wie vor viele Freude an der kommunalpolitischen Tätigkeit.
 
Oberbürgermeister Reitemann gratulierte Ortsvorsteher Haug ganz herzlich zu dieser hohen Auszeichnung und bedankte sich bei ihm im Namen des Gemeinderates, des Ortschaftsrates Ostdorf, der Ortsvorsteherkollegen, der Verwaltung und auch ganz persönlich für das über 30jährige kommunalpolitische Engagement.
 
 

 
owered by Komm.ONE