Schloss

Neubau einer Erdgasübergabestation zwischen Balingen und Geislingen

Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtwerke Balingen, der Netze BW GmbH und der terranets bw GmbH

v.l. Projektleiter der Stadtwerke Balingen: Herr Tettenborn, Werkleiter: Herr Eppler, Oberbürgermeister Reitemann, Projektleiterin terranets bw: Frau Krause, Meister Rohrnetz der terranets bw: Herr Sülzle
 

Seit Ende September 2020 finden im Bereich der Verbindungsstraße L415 zwischen Balingen und Geislingen Tief- und Hochbauarbeiten zur Herstellung einer neuen Erdgasübergabestation statt. Die Station ist ein gemeinsames Projekt der Stadtwerke Balingen und der Netze BW GmbH, einer Tochter der EnBW. Die Errichtung der Station hat eine hohe Bedeutung für beide Projektpartner. Die Stadtwerke Balingen investieren damit in eine zukunftsfähige Versorgungssicherheit und optimieren die Wirtschaftlichkeit ihres Netzbetriebs. Für die Netze BW GmbH ergeben sich über die zukünftige Übergabestation neue wichtige Erschließungs- und Versorgungsmöglichkeiten für die Städte Geislingen und Rosenfeld, deren Nutzer die Bürger und Gewerbetreibenden sind. Angeschlossen wird die Station an das Gastransportnetz der in Stuttgart ansässigen terranets bw GmbH, dem dritten Projekt-Partner.

 
Um die Übergabestation zu errichten, sind Grab-, Leitungsverlegungs- und Hochbauarbeiten notwendig. Die Außenabmessungen der Station entsprechen etwa denen eines Einfamilienhauses. Allen Beteiligten ist es besonders wichtig, die mit dem Bau verbundenen Eingriffe in die Natur so gering wie möglich zu halten und die notwendigen ökologischen Einschnitte mit entsprechenden Maßnahmen zu kompensieren. „Der Kostenanteil des Gemeinschaftsprojekts in Höhe von zwei Millionen Euro ist für die Stadtwerke Balingen eine gut angelegte Investition in die Zukunft, die sich lohnen wird“, betont Stadtwerkeleiter Harald Eppler.
 
Die Baumaßnahme macht bereits große Fortschritte. Im September 2020 wurde die Baustelle samt Fahrweg eingerichtet. Die vorhandene Gastransportleitung der terranets bw wurde freigelegt, um dort den Netzanschluss zu errichten. In die freigelegte Gasleitung bindet terranets bw nun eine Armaturengruppe ein. Durch die Armaturengruppe kann bei eventuellen Störungen im Gasnetz die Zufuhr in das Netz der Stadtwerke gesteuert werden. Somit ist eine unterbrechungsfreie Gasversorgung gewährleistet, sowohl für das Netz der Stadtwerke als auch das Netz der Netze BW.
 
Die neue Armaturengruppe wird im Oktober 2020 durch die terranets bw fertiggestellt werden. Anschließend stellt terranets bw die Flächen, die für den Bau der neuen Armaturengruppe in Anspruch genommen wurden, wieder her. Zeitgleich werden die Stadtwerke Balingen die Anschlussleitung an das bestehende Stadtnetz errichten. Bis zum Frühjahr 2021 wird parallel zu den anderen Arbeiten der Stromanschluss für die entstehende Erdgasübergabestation gelegt werden.
 
Die Netze BW plant den Baubeginn der Station im Frühjahr 2021. Bis zur Fertigstellung im Herbst 2021 müssen noch die Gas-Hochdruck-Leitung nach Rosenfeld und Geislingen verlegt und die Gasdruckregel- und Messanlage (GDRM-Anlage) im Stationsgebäude installiert werden. Dann können die Bürger der betroffenen Gemeinden sorglos in die neue Heizungssaison starten und sich auf eine ausfallsichere Gasversorgung verlassen.

(Erstellt am 26. Oktober 2020)
 
owered by Komm.ONE