Schloss

Neukonzeption Jugendhaus Balingen

Der Umzug in das neue Gebäude in der Hindenburgstraße ist angelaufen

Aufnahme des Betriebes ist abhängig von der Corona Situation und den geltenden Bestimmungen

Eyachbad Balingen

Inzwischen ist das neue Jugendhaus nahezu fertiggestellt und der Umzug des Jugendhaus INSEL an den neuen Standort sowie die Eröffnung des neuen Jugendhauses stehen kurz bevor. In den letzten Monaten hat sich das Kinder- & Jugendbüro und das Mitarbeiter-Team des Jugendhaus INSEL intensiv mit den Planungen der Offenen Jugendarbeit im Jugendhaus und der inhaltlichen Ausgestaltung der Neukonzeption befasst.
 
Unter Beteiligung der Jugendlichen wurde der neue Strandort an der Hindenburgstraße in direkter Nachbarschaft zum Aktivpark ausgewählt und auch die Wünsche und Anregungen der Jugendlichen wurden bei der Gestaltung der Innen- und Außenbereiche so weit als möglich berücksichtigt.Basierend auf den Arbeitsprinzipien der Offenen Jugendarbeit soll das neue Jugendhaus Balingen ein Platz sein, in dem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene willkommen sind, mitbestimmen und mitgestalten, sowie weitere Erfahrungen im sozialen Miteinander und partizipativem Verhalten kennen lernen können.
 
Die Mitarbeiter*innen des Jugendhaus Balingen möchten durch ihre Arbeit Jugendliche auf ihrem Weg zu einem verantwortungsbewussten Erwachsenen begleiten. Ziel ist es den Jugendlichen Orientierung zu geben, aber auch durch kontroverse Diskussionen Reibungsflächen zu bieten, um Denkprozesse anzustoßen und Meinungen und Einstellungen zu hinterfragen. Durch Beziehungsarbeit mit den Jugendlichen möchte das pädagogische Personal eine Vertrauensbasis aufbauen und dauerhaft ein wichtiger Ansprechpartner bei Anliegen und Problemen sein. Ein weiteres Ziel ist es, den Jugendlichen die Möglichkeiten zu bieten, persönliche Ideen und Wünsche mit Unterstützung zu realisieren. Dies kann beispielsweise im Rahmen einer durch das pädagogische Personal begleitete Selbstorganisation von Veranstaltungen geschehen. Hierdurch können die Jugendlichen lernen diese zu planen, erfahren wie die Mitarbeit in einem Team funktioniert, Selbstwirksamkeit erfahren und was es heißt, Verbindlichkeiten einzuhalten.
 
Das Jugendhaus Balingen soll ein Ort der Begegnung für die Kinder und Jugendlichen der Balinger Kernstadt und aller Stadtteile sein. Es dient als Platz, an dem man neue Leute kennenlernen und Kontakte knüpfen kann. Die Besucher*innen sollen hier altersübergreifend soziale Interaktionen üben können aber auch in geschlechtsspezifischen Gruppen Jugendarbeit erfahren. Ein zusätzliches Ziel ist die politische Bildung der Jugendlichen. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein fragiles Gebilde. Die Demokratie ist eine Staats- und zugleich eine Lebensform,die es immer wieder neu zu erarbeiten gilt. Sie muss im Alltag gelernt, erfahren und eingeübt werden, wozu es einen Ort wie das Jugendhaus braucht, an welchem dies Tag für Tag geschehen kann. Ergänzend zu den genannten Zielen soll durchgehend auch das Thema Spaß und geselliges Miteinander den Alltag im Jugendhaus bestimmen. Dabei wird auf jegliche Gewinnerzielungsabsicht im gastronomischen Bereich verzichtet. Damit unterscheidet sich das Jugendhaus bei vergleichbarer Attraktivität von der kommerziell ausgerichteten Gastronomie. Dies garantiert niederschwellige Zugangs- und Aufenthaltsmöglichkeiten unabhängig der jeweiligen Einkommenssituation. Das Jugendhaus Balingen steht grundsätzlich allen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen offen. Die Angebote des Jugendhauses richten sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 8 und 21 Jahren. Diese Gruppe hat aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität einen erhöhten Bedarf sowohl an Verortung als auch an Treffpunkten und Anlaufstellen. Speziell die jüngeren Jugendlichen, die oft in der Stadt sind und über keine geeigneten Aufenthaltsmöglichkeiten verfügen, profitieren vom Angebot des Jugendhauses im Besonderen.
 
Zum offenen Angebot gehören der Café- und Veranstaltungsbereich mit den Freizeitmöglichkeiten, die sich im und um das Jugendhaus bieten, wie Billard, Tischkicker, Airhockey, Darts, Tischtennis, Konsolen- und Brettspiele und vieles mehr. Sie können von jedem Jugendlichen genutzt werden und es besteht keine Verbindlichkeit. Daraus können jedoch auch geplante Aktionen im Haus entstehen, wie gemeinsames Kochen, Kreativaktionen oder kleinere Turniere. Die Jugendlichen erfahren Anerkennung für ihre Lebenslage und wenn erforderlich Unterstützung, um ihre Situation zu verbessern. Angebote, die das gegenseitige Verständnis sowie Kompetenzen im Umgang miteinander stärken, werden geschaffen. Vorurteile sollen überwunden werden, voneinander lernen wird möglich und an den jeweiligen Stärken und Potentialen angesetzt.
 
Im Jugendhaus kann experimentiert und getestet werden, um eigene Standpunkte und Werte zu entwickeln. Für Jugendliche sind Reibungsflächen besonders wichtig und im Jugendhaus können die Grenzen in besonderem Maße getestet und ausgereizt werden. Damit werden nicht selten neue Erfahrungen ermöglicht und persönliche Defizite kompensiert. Alle Besucher*innen mit ihren Themen, Ausdrucksweisen und Interessen sind bei den Mitarbeiter*innen willkommen. Bei weitergehendem Hilfebedarf wird eine Vermittlung und gegebenenfalls Begleitung zu den entsprechenden Fachstellen angeboten. Die Mitarbeiter*innen des Jugendhauses nähern sich mit den offenen Angeboten den Bedürfnissen der Jugendlichen an und versuchen sie in ihrer Freizeitgestaltung zu unterstützen. Die Struktur der
Angebote kann und muss jederzeit dem Bedarf der Jugendlichen angepasst werden.

Das Jugendhaus wurde so konzipiert, dass es aus drei verschiedenen Nutzungsachsen mit jeweils völlig unterschiedlichen Nutzungsoptionen besteht. Die erste Achse besteht aus den unterschiedlichen kleinen, einzeln nutzbaren Räumlichkeiten. Beispielsweise nutzbar für die Schulsozialarbeit mit Kleingruppen oder Klassen, zu Einzeltreffen mit Jugendlichen oder auch zur Nutzung durch die Kolleg*innen der Mobilen Jugendarbeit. Kindertagesstätten und andere Gruppen können und sollen nach Absprache diese Räumlichkeiten nutzen.
 
 Weitere Nutzungsmöglichkeiten:
E-Sports-Raum mit Spiel-Konsolen, Trampolin-Raum und Fitness-Raum
Die zweite Nutzungsachse ist der Cafébereich des Jugendhauses und die dritte Achse teilt sich auf in einen mietbaren Veranstaltungsraum und einen Band-Proberaum mit Aufnahmestudio.
 
Alle drei Nutzungsachsen können getrennt voneinander genutzt werden. Der Eingangsbereich und die Toiletten sind stets zugänglich. Im Außenbereich verfügt das Jugendhaus über eine Terrasse, die vom Veranstaltungsraum sowie vom
Cafébereich zugänglich ist. Hier kann man im Sommer draußen sitzen, Tischtennis spielen, grillen und vieles mehr. Die Holzdeck-Terrasse wird während der Gartenschau 2023 als Veranstaltungsbühne genutzt.
 
Das Jugendhaus Balingen startet mit folgenden Öffnungszeiten:
 
Wochentag                                                                
Montag:         Das Jugendhaus ist geschlossen  
Dienstag:      16:00 – 18:00 Uhr: Technik Club (ab 9 Jahren)
                      18:00 – 22:00 Uhr: offener Treff (ab 14 Jahren)
Mittwoch:       15:00 – 18:00 Uhr: Mädchencafé MaDonna (ab 10 Jahren)
                       18:00 – 22:00 Uhr: offener Treff (ab 14 Jahren)
Donnerstag:   16:00 – 22:00 Uhr: offener Treff (ab 14 Jahren)
Freitag:          14:30 – 17:00 Uhr: TeenieTime (8 bis 13 Jahre)
                        17:00 – 22:00 Uhr: offener Treff (ab 14 Jahren)
                        1x im Monat Kinoveranstaltungen oder andere Events
Samstag:       Veranstaltungen und Vermietungen
Sonntag:       Das Jugendhaus ist geschlossen.
 
Bedingt durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen werden nach der Eröffnung nicht gleich alle Angebote stattfinden können. Ein steter Ausbau entsprechend der rechtlichen Vorgaben hat oberste Priorität.
 
 

 

 
owered by Komm.ONE