Schloss

Notfallgruppen zur Betreuung in den Kindertagesstätten

Anlässlich der Verfügung der Landesregierung, ab Dienstag 17. März 2020 alle Kitas zu schließen sowie die Betreuung in der Kindertagespflege einzustellen wird die Stadt Balingen eine Notfallbetreuung einrichten

Bedarf kann bei der Stadtverwaltung Balingen unter der Mail-Adresse "zentralevormerkung@balingen.de" geltend gemacht werden

Thomas Schulz


Vom 27. April 2020 an werde die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, in der Kindertagespflege, an Grundschulen sowie an den weiterführenden Schulen deshalb ausgeweitet. So werden künftig auch Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse in die Notbetreuung mit einbezogen. Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes werde die Erweiterung deshalb nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. So müssten die Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.
 
Die Notbetreuung findet wie bislang in der jeweiligen Einrichtung, die das Kind bisher besuchte, durch deren Personal in möglichst kleinen Gruppen statt. Die in der erweiterten Notbetreuung zulässige Gruppengröße beträgt bei Kindertageseinrichtungen höchstens die Hälfte der genehmigten Gruppengröße, in Schulen höchstens die Hälfte des für die jeweilige Schulart geltenden Klassenteilers. Da auch in der Notbetreuung hat der Infektions- und Gesundheitsschutz immer Vorrang hat, kann die Kitaleitung gemeinsam mit dem Einrichtungsträger die Gruppengröße reduzieren, falls sich andernfalls die Infektionsschutzregeln nicht einhalten lassen. In der Kindertagespflege sind Gruppen mit bis zu fünf Kindern in der Notbetreuung zulässig.

Sofern die Betreuungskapazitäten der Einrichtung nicht ausreichen, um für alle Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen, haben Kinder Vorrang, bei denen ein Elternteil in der kriti-schen Infrastruktur arbeitet und unabkömmlich ist, Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist sowie Kinder, die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben.

Die erweiterte Notbetreuung ist vom 27. April 2020 an eingerichtet für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen sowie für Schülerinnen und Schüler  der Klassenstufen 1 bis 4 an Grundschulen und den entsprechenden Klassen-stufen an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sowie der Klassenstufen 5 bis 7 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Klassenstufen an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren.

Eltern oder Alleinerziehende können ihren Bedarf unter Angabe von

Name, Adresse  der Erziehungsberechtigten
Name des Kindes
Bisherige Kita
Betreuungsumfang (Wochentage, Uhrzeit)
Beschreibung der Tätigkeit beider Eltern

an die Stadtverwaltung Balingen unter der Mail-Adresse "zentralevormerkung@balingen.de" geltend  machen. Zur Vereinfachung hat die Stadtverwaltung ein Formular entworfen, welches Sie in den Kitas oder beim Amt für Familie, Bildung und Vereine, Friedrichstr. 67, in Balingen abgeholt oder als pdf auf der Homepage der Stadt Balingen heruntergeladen werden kann.
 
Das Fachamt wird die Anmeldungen prüfen und in Absprache mit den Trägern die erforderlichen Notfallgruppen an zentralen Stellen einrichten. Die Eltern werden darüber informiert, wer einen Betreuungsplatz erhält. 

Für die Unterstützung zur Bewältigung dieser schwierigen Situation möchte sich die Stadtverwaltung recht herzlich bedanken.

Antrag auf Betreuung in der Notgruppe ((113,3 KB))
 
 

 
powered by Diko