Schloss

Schließung der städtischen Dienststellen für den Publikumsverkehr

Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr mit dem Corona Virus werden die Dienststellen der Stadtverwaltung Balingen ab Dienstag, 17. März bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Rathaus bleibt geschlossen

Dies gilt auch für die Ortschaftsverwaltungen sowie die Stadtwerke Balingen und die Stadthalle Balingen. Betroffen davon sind auch alle anderen städtischen Einrichtungen und Gebäude wie Sporthallen, Turn- und Festhallen, Bäder, Sportplätze, Museen, Mediotheken, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie das Generationenhaus mit seinen Einrichtungen.
 
Im Bürgerbüro im Rathaus wird ein Notschalter eingerichtet, der aber nur nach vorheriger telefonischer Voranmeldung über den barrierefreien Eingang von der Neue Straße erreicht werden kann. Dort kann auch jeweils nur eine Person bedient werden. Hier sind jedoch nur dringend notwendige Besuche vorzusehen, wenn es sich um ganz wichtige und unaufschiebbare Angelegenheiten handelt. Da auch das Standesamt geschlossen ist, steht jeweils ein Standesbeamter im Bürgerbüro für Anfragen und notwendige Beurkundungen zur Verfügung. Trauungen werden bis auf weiteres im Saal des Zollernschlosses durchgeführt, wobei die Anzahl der Teilnehmer auf max. 5 Personen beschränkt wird.
 
Auch bei einem dringend notwendigen persönlichen Erscheinen in anderen Dienststellen gilt grundsätzlich, dass dies vorab telefonisch mit dem jeweiligen Mitarbeiter/in telefonisch abzuklären ist. Die Stadtverwaltung erreichen Sie über die Zentrale 170-0 oder über die Durchwahl der jeweiligen Sachbearbeiter. Das aktuelle Telefonverzeichnis mit Angabe der E-Mailadressen ist auf der Startseite der städtischen Homepage unter www.balingen.de eingestellt.
 
Darüber hinaus wird beim Kundencenter der Stadtwerke Balingen und bei der Theaterkasse in der Stadthalle ab Donnerstag, 19. März ebenfalls ein Notschalter eingerichtet.
 
Für ältere und mobil eingeschränkte Bürgerinnen und Bürger vermittelt die Stadt Balingen einen Bring- und Holservice zum Einkauf von Lebensmitteln und Medikamenten. Personen, die sich hierfür zur Verfügung stellen und auch Personen, die einen Bedarf haben, können sich in der Kernstadt an Frau Heide Rath vom Pflegestützpunkt ( Tel. 07433 / 2701619 ) und in den Ortsteilen an die jeweiligen Ortschaftsverwaltungen bzw. Ortsvorsteher wenden.

 
owered by Komm.ONE