Schloss

Spatenstich zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Stockenhausen

Am 18. Juni fand in Stockenhausen der Spatenstich zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses statt. Corona bedingt allerdings nur in kleinem Rahmen mit Oberbürgermeister Reitemann, Bürgermeister Schäfer, Ortsvorsteher Reuß, Frank Rössel vom Bauunternehmen Wahl in Burladingen, Stadtbrandmeister Gührs sowie Abteilungskommandant Thurner und Vertretern der Abteilung Stockenhausen.

Bei der Feuerwehrabteilung Stockenhausen wird im Jahr 2021 das bestehende Fahrzeug durch ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit eigenem Wassertank ersetzt. Dieses „TSF–W“ ist für die bestehende Feuerwehrgarage im denkmalgeschützten, ehemaligen Rathaus von Stockenhausen deutlich zu groß. Die Umbaumaßnahmen zur Vergrößerung der Fahrzeuggarage sind aus denkmalschutzrechtlichen Gründen und aufgrund des erheblichen Eingriffs in die Bausubstanz nicht möglich. Deshalb ist der Bau einer neuen Fahrzeughalle unumgänglich.
 
Der Gemeinderat hat deshalb bereits am 25. September 2018 den Baubeschluss zum Neubau einer Fahrzeughalle in Verbindung mit Umkleideräumen, Sanitärräumen und einem Aufenthaltsraum gefasst. Der Neubau der Fahrzeughalle wird in Holzständerbauweise mit verputzter Außenhaut und extensiver Dachbegrünung erfolgen. Die Konstruktion wird so ausgeführt, dass der Gebäudeteil im Bereich der Sozialräume aufgestockt werden kann, sofern dies zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich werden würde. Dem Neubau vorgelagert werden für das Feuerwehrfahrzeug ein Außenstellplatz mit Zufahrt zur Zillhauser Straße und 6 weitere Stellplätze für die Feuerwehrangehörigen.
 
Die geplanten Baukosten betragen ca. 345.00 EUR wobei es einen Landezuschuss Feuerwehrwesen in Höhe von 60.000 EUR gibt. Der Bauarbeiten sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

 
owered by Komm.ONE