Schloss

Stadt bereitet weitere Öffnung der Kindergärten vor

Die Aufnahme von weiteren Kindern wird voraussichtlich aber erst ab dem 25. Mai 2020 möglich sein.

Die Lenkungsgruppe der Landesregierung hat am späten Abend des 13.05.2020 Vorgaben zur schrittweisen Öffnung von Kitas und Kindertagespflege beschlossen, die in der nächsten Änderung der Corona-Verordnung aufgenommen werden soll, die voraussichtlich am 16.05.2020 notverkündet werden soll.
Hierbei sind folgende Eckpunkte vorgesehen:

Maximal zulässig ist die Hälfte der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße, das heißt: nur maximal 50 Prozent der Kinder können jeweils gleichzeitig vor Ort betreut werden.

Vorrang haben weiterhin die Kinder, die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden, sowie Kinder, bei denen ein besonderer Förderbedarf besteht.

Die darüber hinaus gehenden Betreuungskapazitäten sollen für ein zeitweises, gegenüber dem Normalbetrieb reduziertes Angebot für weitere Kinder genutzt werden, die die Einrichtung vor der Schließung besucht haben.

Um möglichst viele Familien und Kinder in die Betreuung einbeziehen zu können, bieten sich Konzepte an, die zum Beispiel ermöglichen, dass Kinder in festen Gruppen abwechselnd an einzelnen Wochentagen in die Kita kommen können. Gemeinsames Ziel muss sein, möglichst allen Familien und Kindern zumindest
zeitweise eine Betreuung anbieten zu können.
 
Die Stadt wird nun mit den weiteren Trägern Gespräche darüber führen, wie die Vorgaben des Landes vor Ort bestmöglich im Sinne der Kinder und der Eltern umgesetzt werden können. Darüber hinaus müssen in jeder Einrichtung auch die Voraussetzungen für die Einhaltung der umfangreichen Hygienemaßnahmen geschaffen werden. Deshalb wird die Aufnahme von weiteren Kindern voraussichtlich erst ab dem 25. Mai 2020 möglich sein.
 
 

 
powered by Diko