Schloss

Verabschiedung von Eduard Köhler

In der Gemeinderatssitzung am 30. April 2019 hat Oberbürgermeister Helmut Reitemann den langjährigen Leiter des Tiefbauamtes, Eduard Köhler, nur wenige Tage nach seinem 66. Geburtstag und nach über 42 Berufsjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Als studierter Bauingenieur mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen und konstruktiver Ingenieurbau kam er am 1. Juli 1977 zur Stadtverwaltung Balingen. Mit dem Ausbau des östlichen und westlichen Rings, des Kreisverkehrs beim Feuerwehrgerätehaus sowie dem Ausbau der Wilhelm-Kraut-Straße und der Schillerstraße standen gleich wichtige Straßenbauvorhaben an, deren Umsetzung in seinen Aufgabenbereich fiel.
Am 1. Februar 1990 wurde er zum Nachfolger des ausscheidenden Tiefbauamtsleiters Fritz Gaiser bestellt und hat diese Aufgabe über 29 Jahre in hervorragender Weise ausgeübt. Neben Oberbürgermeister Reitemann hat er auch bereits mit seinen Vorgängern Dr. Merkel und Dr. Fleischmann zusammengearbeitet. Mit der Schaffung des Baudezernates im Jahre 2004 wurde er zum Stellvertreter von Baudezernent Ernst Steidle bestellt und übte diese Funktion auch beim derzeitigen Baudezernenten Michael Wagner aus.
 
Als Amtsleiter im Tiefbauamt war er für 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich. Darüber hinaus war er auch für den städtischen Bauhof mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich. Sein kooperativer und teamorientierter Führungsstil sowie ein stets offenes Ohr für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brachte ihm eine hohe Anerkennung und Wertschätzung innerhalb des Amtes ein.
 
Sein Arbeitsalltag war geprägt von den Themen Verkehrsberuhigung, Verkehrsfreimachung und Umgestaltung der Balinger Innenstadt. Dazu gehörten wichtige Verkehrsprojekte wie z.B. der Knoten Balingen Süd als Verbindung B 27 / B 463, die Umgestaltung der Friedrichstraße zur Fußgängerzone und Neugestaltung der Nebenstraßen, der Neubau des Zentralen Omnibusbahnhofes, die Neugestaltung des Kirchplatzes mit Wasserspiel, die Kreisverkehre bei der Sparkasse und in der Wilhelmstraße, der ovale Kreisverkehr Hurdnagelstraße über die Bahnlinie in Frommern und zuletzt der Neubau der Nordwestumfahrung von Weilstetten.
 
In seinen Aufgabenbereich fielen aber auch zahlreiche Erschließungsmaßnahmen wie z.B die Neubaugebiete Schlichte, Luß, Etzelbachstraße, Urtelen, Käppele, Obere Breite, Riepach, Hinterwiesen und Untere Breite sowie die Gewerbegebiete Grund, Lehenmorgen, Bangraben-Heerstraße, Hauptwasen, Wiesflecken, Ziegelei, Rote Länder sowie zuletzt Siecheneschle und Steinenbühl. Aber auch der Kanalbau, der Bau neuer Radwege, der Hochwasserschutz, die Umgestaltung des Zollernwehrs sowie der Bau zahlreicher Regenüberlaufbecken und Abwassersammler gehörte zu seinem Aufgabenbereich.
 
„ Sie sind den vielfältigen Aufgabenstellungen und Anforderungen mit hoher Fachkompetenz, großem persönlichem und zeitlichem Arbeitseinsatz sowie mit einem kommunalpolitischen Gespür, Mut und Kreativität voll und ganz gerecht geworden. Gerade deshalb wurde Ihre Arbeit sowohl im Gemeinderat als auch in der Verwaltung gleichermaßen geschätzt, „ betonte Oberbürgermeister Reitemann in seinen Ausführungen. Er bedankte sich bei Eduard Köhler für seine verdienstvolle Tätigkeit für die Stadt Balingen und wünschte ihm für den nun anstehenden Ruhestand alles Gute. .

 
powered by ITEOS