Ihr Ansprechpartner

Herr Jürgen Luppold

Persönlicher Referent des Oberbürgermeisters

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Luppold"
Färberstraße 2
72336 Balingen
Aufgaben
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitteilungsblatt
  • Stadtmarketing
  • Städtepartnerschaften

Verleihung der Landesehrennadel an Armin Fridmansky

Am 4. September 2021 hat Bürgermeister Reinhold Schäfer die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg in Würdigung eines langjährigen und herausragenden Ehrenamtes an den ehemaligen Obmann der Schiedsrichtergruppe Balingen, Herrn Armin Fridmansky, überreicht.

v.l.: Schiedsrichterobmann Antonio De Rossi, Gabi Hein, Armin Fridmansky und Bürgermeister Reinhold Schäfer - Foto: Horler

Der Geehrte engagierte sich schon viele Jahre ehrenamtlich im Württembergischen Fußballverband und für den Fußballsport. Von 1989 bis 1996 war er Beisitzer im Schiedsrichter-Ausschuss der Schiedsrichter-Gruppe Balingen, bevor er 1996 zum Obmann der Schiedsrichter-Gruppe Balingen gewählt wurde. Von 1997 bis 2000 war er auch Bezirks-Schiedsrichter-Obmann. Seine vorbildliche Arbeit führte dazu, dass er 2003 als Beisitzer in den Verbands-Schiedsrichter-Ausschuss des Württembergischen Fußballverbandes berufen wurde, in dem er für die Aus- und Weiterbildung der Schiedsrichter in den Bezirks- und Amateurligen mitverantwortlich war.
 
Armin Fridmansky war in führender Position für die 39 Schiedsrichter-Gruppen im Verbandsgebiet des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) mit ca. 6.500 Schiedsrichtern verantwortlich. Zu seinen Tätigkeiten gehörte u.a. den Rahmen für die Gewinnung von neuen Schiedsrichtern vorzugeben, die Ausbildung und die Koordination der Spieleinsätze zu organisieren sowie die Weiterbildung und die Förderung von talentierten Schiedsrichtern. Ferner organisierte er Sitzungen, Schiedsrichter-Lehrgängen für Bezirks- Landes und Verbandsliga, sowie der Oberliga Baden-Württemberg.
 
All diese Aufgaben wurden von Herrn Fridmansky ehrenamtlich, mit viel Freude, einem großen Engagement und sehr zuverlässig und erfolgreich ausgeübt. Seit 2003 bis heute begleitet er darüber hinaus als Coach und Beobachter Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter bis zur Regionalliga. Dabei ist er einer von ca. 45 Beobachtern, die in der Landes- und Verbandsliga beobachten, die Beobachtungsbögen ausfüllen und den Beobachteten eine Note geben. Zu 99 % entscheiden die Beobachtungsbögen über Auf- oder Abstieg. Als aktiver Schiedsrichter hat Armin Fridmansky auch über 1.250 Spiele selbst geleitet.
 
Er hat sich dadurch in ganz besonderer Weise um den Fußballsport im Allgemeinen und um das Schiedsrichterwesen im Speziellen verdient gemacht. Die vom Ministerpräsidenten gestiftete Ehrennadel aus Silber zeigt das große Landeswappen mit der Umschrift „Für Verdienste im Ehrenamt“. Sie wird an Bürgerinnen und Bürger des Landes Baden-Württemberg verliehen, die sich durch mindestens 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in verantwortlicher Funktion in Vereinen und Organisationen mit kulturellen, sportlichen oder sozialen Zielen oder in vergleichbarer Weise um die Gemeinschaft besonders verdient gemacht haben.

(Erstellt am 14. September 2021)