Ihr Ansprechpartner

Herr Jürgen Luppold

Persönlicher Referent des Oberbürgermeisters

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Luppold"
Färberstraße 2
72336 Balingen
Aufgaben
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitteilungsblatt
  • Stadtmarketing
  • Städtepartnerschaften

Richtfest bei der neuen Gasdruckregelstation der Stadtwerke Balingen

Die Stadtwerke Balingen, die netze BW GmbH und dei terranets bw GmbH feierten gemeinsam das Richtfest der neuen Erdgasübergabestation

OB Reitemnann begrüßt die Gäste auf der Baustelle

Am 21. Juli fand im Bereich " Hinter dem Rohrbach " an der L 415 zwischen Balingen und Geislingen das Richtfest der neuen Station statt. Die Baumaßnahmen dazu begannen im Oktober 2020. Gestartet wurde mit den Arbeiten für den Direktanschluss, dem sogenannten Schieberkreuz, welches gewöhnlich dem vollständigen Öffnen oder Schließen des gesamten Durchflussquerschnittes eines Gasrohrs dient. Seit Februar diesen Jahres finden die Bauarbeiten am Gebäude der Übergabestation statt.

Die Station ist ein gemeinsames Projekt der Stadtwerke Balingen und der Netze BW GmbH, einer Tochtergesellschaft der EnBW. Die Stadtwerke Balingen investieren mit diesem Projekt in eine zukunftsfähige Versorgungssicherheit. Für die Netze BW ergeben sich durch die zukünftige Übergabestation neue wichtie Erschließungs- und Versorgungsmöglichkeiten für die Städte Geislingen und Rosenfeld. Angeschlossen wird die Station an das überegionale Gastransportnetz der in Stuttgart ansässigen Firma terranets bw GmbH.

Beim Richtfest dabei waren Vertreter der jeweiligen Partner, der Planungsbüros und der Baufirmen, sowie Oberbürgermeister Helmut Reitemann aus Balingen, Bürgermeister Thomas Miller aus Rosenfeld und der stellvertretende Bürgermeister aus Geislingen, Wolfgang Pauli. Alle Teilnehmer hatten vor Ort die Möglichkeit, sich ein Bild vom Baufortschritt sowie den technischen Einrichtungen der Station zu machen.

Mit Fertigstellung der Station wird von dort aus künftig Gas in Richtung Balingen, Geislingen und Rosenfeld strömen und Privatpersonen und Gewerbebetriebe beliefern.Diese können sich dann auf eine ausfall- und zukunftssichere Gasversorgung verlassen.