Aktuelle Informationen

Balinger Hilfsnetzwerk

Unterstützung von Bürgern, Institutionen und Vereinen für ukrainischen Flüchtlinge. Wer Ideen und Angebote hat, kann diese per Mail an kjb-student@balingen.de weiterleiten. Die Angebote werden gesammelt und sollen dann schnellst möglichst auf der Internetseite des Kinder und Jugendbüros – www.kjb-bl.de – gebündelt veröffentlicht werden und  wenn möglich nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Ukrainisch.

Ukrainische Geflüchtete können in Deutschland ab sofort kostenlos Bus und Bahn nutzen

Regelung gilt bis auf Weiteres und auf Widerruf

Die über 600 im Branchenverband VDV organisierten Verkehrsunternehmen und Verbünde haben heute in einer Sondersitzung des Präsidiums beschlossen, dass ab sofort und bis auf Weiteres Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kostenlos alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen können. Dies gilt für alle Nahverkehrszüge (S-Bahn, Regionalbahn, Regionalexpress, etc.) sowie für alle U-, Straßen-, Stadtbahnen und Busse. Als Fahrausweis dienen entweder so genannte „0-Euro-Tickets“, wie sie beispielsweise von der Deutschen Bahn im Fernverkehr ausgestellt werden oder auch ein gültiges Ausweisdokument.

Die kostenlose Freifahrt gilt auch für alle Verkehrsmittel im gesamten naldo-Verbundgebiet einschließlich des Balinger Stadtverkehrs.

Mehrsprachige Informationen gibt es unter bahn.de/helpukraine bzw. über die Kundenhotline der Deutschen Bahn unter 030 – 2970.

Kontoeröffnung für Ukrainische Staatsangehörige

Ukrainischen Staatsangehörigen mit gültigem ukrainischem Pass ist es möglich, ein Girokonto bei einer ortsansässigen Bank zu eröffnen. Um Geldleistungen zeitnah zur Auszahlung bringen zu können, empfiehlt das Landratsamt DRINGEND, umgehend ein Girokonto zu eröffnen und die Kontodaten der Leistungsbehörde mitzuteilen. Sofern keine Kontoeröffnung möglich ist, bittet das Landratsamt um Kontaktaufnahme mit der Asylbewerberleistungsbehörde (Stingstraße 17 in 72336 Balingen, fluechtlinge@zollernalbkreis.de, 07433 92-1311).

Portal zur Unterstützung bei der Beschulung ukrainischer Schülerinnen und Schüler

Freiwillige, die dabei helfen möchten, die geflüchteten Kinder und Jugendlichen zu beschulen, können sich ab sofort unter VPO-Vertretungspool-Lehrer online Baden-Württemberg ( kultus-bw.de) registrieren lassen. Hierfür können sich unter anderem Pensionäre, ausgebildete Lehrkräfte ( auch aus der Ukraine oder anderen Nationen), Studierende, Personen mit pädagogischer Vorbildung, sowie Erzieherinnen und Erzieher oder auch andere Freiwillige mit entsprechenden Vorerfahrungen melden. Nach der Registrierung auf dem Portal werden Qualifikationen, wie zum Beispiel eine vorherige Lehramtsausbildung abgefragt, die Sprachkenntnisse und die Wünsche für einen Einsatzort erfasst. Das Portal gilt für alle Schularten.

Helferinnen und Helfer, die bei der Beschulung ukrainischer Schülerinnen und Schüler mithelfen können, können sich unter http://lobw.kultus-bw.de/lobe/Vpo melden.

Auswirkungen des Ukraine-Konfliktes auf den Außenhandel

Die IHK Reutlingen informiert Unternehmen in der Region tagesaktuell über alle Fragen rund um Lieferungen und Sanktionen. Darüberhinaus werden auch zusätzlich Hilfsaktionen und Anfragen von Unternehmen, Kommunen, Landkreisen und weiteren Multiplikatoren gebündelt. Alle Informationen finden Sie hier.

Hotline des Landes für Flüchtende aus der Ukraine in ukrainischer und russischer Sprache

Neben dem Informationsangebot auf seiner Webseite, insbesondere mit wichtigen Fragen (FAQ) zu Flüchtenden aus der Ukraine hat das Ministerium der Justiz und für Migration auch eine telefonische Hotline eingerichtet. Diese ist mit russisch und ukrainisch sprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt und werktäglich zwischen 8:30 und 17:00 Uhr telefonisch unter folgender kostenlosen Rufnummer erreichbar:  0800 70 22 500.

Merkblätter zu konsularischen Dienstleistungen in ukrainischer Sprache

Vom ukrainischen Generalkonsulat wurden Merkblätter für konsularische Dienstleistungen in ukrainischer Sprache herausgegeben.

Infos Ausstellung eines Dokuments zur Identitätsbescheinigung (ukrainisch)

Infos Eintragung von Kindern in den Reisepass der Eltern (ukrainisch)

Infos Verlängerung von Reisepässen (ukrainisch)

Zollernalbkreis bereitet sich auf die Aufnahme und Unterbringung von ukrainischen Kriegsvertriebenen vor

Alle aktuellen Meldungen dazu finden Sie hier.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache

Auf der Impfkampagnenseite dranbleiben bw sind die Informationen für neu ankommende Ukrainerinnen und Ukrainer sowie ihre Unterstützenden in Baden-Württemberg nun auch auf Ukrainisch abrufbar

Informationen für Menschen aus der Ukraine zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland

Die neu eingerichtete Themen-Homepage des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bietet in Ukrainisch und in Russisch umfassenden Informationen zur Einreise, Hilfsangeboten, Unterkunft oder ärztlicher Versorgung etc.:

Asylbewerberleistungen

Bei Bedarf kann bei der Asylbewerberleistungsbehörde ein Antrag auf Leistungsgewährung gestellt werden (Geld- und Sachleistungen). Bearbeitungsdauer nach gegenwärtiger Einschätzung ca. 5 - 10 Werktage (je nach Antragsaufkommen). Ukrainische Geflüchtete, die sich in Deutschland aufhalten und um medizinische Versorgung bitten, haben Anspruch auf Gesundheitsleistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Die Abrechnung der medizinischen Leistungen für diesen Personenkreis unterscheidet sich nicht von der Abrechnung der Leistungen bei anderen Leistungsberechtigten nach dem AsylbLG. Zu differenzieren ist Behandlung mit BehandlungsscheinNotfallbehandlung ohne Behandlungsschein Falls im Notfall kein Behandlungsausweis vorliegt, eine Behandlung jedoch dringend erforderlich ist, kann über einen "Notfallschein" abgerechnet werden.

Folgende Daten müssen in der Abrechnung angegeben werden:persönliche Daten des Patienten (Name, Vorname, Geburtsdatum)Aufenthaltsadresse in Deutschlandzuständiger Kostenträger. Weiterführende Informationen finden Sie unter:
https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/gefluechtete-aus-der-ukraine-gesundheitsversorgung-gesichert/

Selbstverständlich wird wie in gewohnter Weise bei Bedarf auch schnell und unbürokratisch geholfen. Nichtsdestotrotz erfolgt nachgelagert die entsprechende Prüfung.

Das Justizministerium hat unter folgendem Link eine FAQ-Seite eingerichtet hat. Hier wurden die wichtigsten Fragen in Bezug auf die aktuelle Ausnahmesituation aufgegriffen und gut beantwortet.
https://www.justiz-bw.de/,Lde/Startseite/Auslaender+und+Fluechtlingspolitik/Informationen+zur+Ukraine

Informationen Ukraine vom Flüchtlingsrat Baden Württemberg

In einem Sondernewsletter hat der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg einige Informationen zu Fluchtwegen, aufenthaltsrechtlichen Regelungen und dem Ankommen in Deutschland zusammengestellt.