Fördermittel ELR Wohnungsbau

Jahresprogramm 2023

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist ein kommunales Förderprogramm und unterstützt eine nachhaltige Strukturentwicklung. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg veröffentlicht jährlich eine Ausschreibung für ein Jahresprogramm. Anträge stellen können Kommunen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen.

Logo zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Strukturförderung heißt Lebensqualität in den ländlich geprägten Gemeinden zu erhalten und zu verbessern. Ziel des ELR-Programmes ist es, Impulse zur innerörtlichen Nachverdichtung zu setzen.

Im Förderschwerpunkt „Wohnen“ konzentriert sich das Jahresprogramm 2023 auf die Innenentwicklung und Bestandsgebäude. Die Schaffung von zeitgemäßem und bezahlbarem Wohnraum steht im Vordergrund. Vorrangig werden Investitionen von selbstgenutzten privaten Haus- und Wohnbesitzern gefördert.

Auch nachwachsende Rohstoffe, die als Baustoff eingesetzt werden, können verstärkt gefördert werden. Dazu zählt die Anwendung ressourcenschonender, CO2 bindender Baustoffe, wie zum Beispiel Holz.

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.

Ausschreibung Jahresprogramm 2023 (451 KB)

Förderschwerpunkte

  • Wohnen / Innenentwicklung
  • Grundversorgung
  • Arbeiten
  • CO2-Speicherzuschlag

Förderfähig sind

  • Vorhaben im historischen Ortskern der Stadtteile Endingen, Engstlatt, Erzingen, Heselwangen, Ostdorf, Roßwangen, Stockenhausen, Streichen, Zillhausen
  • eigengenutzte Wohnungen durch Antragsteller oder Verwandte ersten und zweiten Grades sowie maximal eine Wohneinheit zur Vermietung
  • Vorhaben in Siedlungsflächen der 60er Jahre, sofern diese mit der Ortsmitte zusammengewachsen sind

Nicht förderfähig sind

  • Vorhaben in der Kernstadt
  • Vorhaben in den Stadtteilen Frommern, Dürrwangen und Weilstetten

Antragsverfahren

    Der Förderantrag wird durch die Stadt Balingen beim Regierungspräsidium Tübingen eingereicht. Abgabetermin für die Förderanträge 2023 beim Regierungspräsidium ist am 30. September 2022. Daher ist es notwendig, dass die vollständigen Antragsunterlagen bis spätestens 9. September 2022 bei der Stadt Balingen vorliegen.

    Über die Bezuschussung des Jahresprogramm 2023 entscheidet das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg in Verbindung mit dem Regierungspräsidium Tübingen im Frühjahr 2023.
    Spätestens nach der Aufnahme in das Jahresprogramm 2023 ist baldmöglichst ein genehmigtes Baugesuch beim Regierungspräsidium vorzulegen. Darauf wird der offizielle Zuwendungsbescheid ausgestellt.
    Mit dem Bau oder der Maßnahme kann erst begonnen werden, wenn der Zuwendungsbescheid beim Antragsteller eingegangen ist.

    Zeitliche Abfolge des Antragverfahrens – Erforderliche Unterlagen

    • Aufnahmeantrag bei der Stadt Balingen mit den Antragsformularen zum Projekt
      Qualifizierte Pläne, Projektbeschreibung und Kostenberechnung nach DIN 276
      Abgabe bis 11. September 2022 durch den Bauherrn bei der Stadt / Gemeinde
    • Abgabe der Förderanträge durch die Stadt / Gemeinde bis zum 30. September 2022 beim Regierungspräsidium
    • Einreichung eines Bauantrages bei der Baurechtsbehörde
      Parallel Einholung von Handwerkerangeboten
    • Entscheidung des Ministeriums  Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz im Frühjahr 2023
      Aufnahme in die Liste der geförderten Projekte
    • Vorlage der Baugenehmigung beim Regierungspräsidium
    • Zuwendungsbescheid
    • Erteilung von Bauaufträgen innerhalb der im Zuwendungsbescheid genannten Frist

    Weitere Informationen und Antragsformulare

      finden Sie unter:

      https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/laendlicher-raum/foerderung/elr

      https://rp.baden-wuerttemberg.de/themen/land/elr/

      oder

      https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx

      Informationen zu Fördermittel für Gewerbe finden Sie auf der Homepage der Stadt Balingen unter:

      https://www.balingen.de/wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/foerdermittelgewerbe

      Entscheidung zum Jahresprogramm 2022

      Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat am 25. Februar 2022 die Entscheidung über die Verteilung der Zuschussmittel für das "Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) - Jahresprogramm 2022" getroffen.

      Die Stadt Balingen hatte im September 2021 insgesamt 8 Förderanträge mit einem Antragsvolumen von 771.080 € eingereicht, davon wurden 6 Anträge mit einem Fördervolumen von insgesamt 589.120 € in die Programmentscheidung 2022 (969 KB) aufgenommen.

      Unter den geförderten Projekten ist auch die bauliche Erweiterung und Sanierung des Vereinsheims in Heselwangen. Das Vereinsheim bildet mit dem Sport- und Festplatz, den beiden Kindertageseinrichtungen, der Lauwasenschule und dem Geschäfts- und Einkaufzentrum ein wichtiges Ortsteilzentrum auf der Neige. Für den Teilort Heselwangen ist es eine wichtige, intensiv genutzte Einrichtung, die das rege Vereinsleben von Heselwangen unterstützt.

      Flyer ELR (1,9 MB)