Inklusion

Der Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeiten spiegelt sich in unseren Einrichtungen wieder. Ziel ist es, alle Kinder gemeinsam zu betreuen und gleiche Bildungschancen zu fördern. In der inklusiven Arbeit sehen wir eine zeitgemäße Haltung und Pädagogik verankert.

Inklusion stellt sich in unseren Einrichtungen wie folgt dar.

Kinder mit einem zusätzlichen Förderbedarf werden durch eine zusätzliche Fachkraft begleitet und nehmen am Alltag der Einrichtung gleichberechtig teil. Die Einrichtungsleitungen und deren Mitarbeiter/innen begleiten und fördern alle Kinder individuell und ihren Entwicklungsstand entsprechend, arbeiten mit dem heilpädagogischen Dienst, der Frühförderstellen, den Kinderärzten, der kommunalen Fachberatung und den jeweiligen Therapeuten zusammen.
 
Für weitere Fragen steht Ihnen unsere kommunale Fachberatung gern zur Verfügung.

Ablauf: Aufnahme eines Kindes mit zusätzlichen Förderbedarf:

Um ihnen individuell, fachlich und wohnortnah zu Seite stehen zu können, bitten wie Sie sich an unsere Fachberatung für Kindertageseinrichtung zu wenden.