Ihr Ansprechpartner

Stabsstelle Wirtschaftsförderung

Herr Niko Skarlatoudis

Stabsstelle Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Skarlatoudis"
Neue Straße 31
72336 Balingen
Fax (0 74 33) 17 04 63 22

Fördermittel Gewerbe

Allgemeiner Überblick

Um den Kommunen und Raumschaften des Ländlichen Raumes genügend Handlungsfelder für die Schaffung attraktiver Arbeitsplätze, Ausbau der Wissensinfrastruktur, Sicherung der kommunalen Daseinsvorsorge, Intensivierung der interkommunalen und regionalen Zusammenarbeit sowie Klimaschutz und Energiewende zu geben, ist es notwendig eines dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel angepassten Entwicklungs- und Förderprogramms, um Impulse für eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Entwicklung zu geben.

Sie sehen das Gewerbegebiet Rote Länder in  Weilstetten.
Gewerbegebiet Rote Länder

Das aus der Erfahrung attraktivste Förderprogramm für Investitionen in unserer Region ist das „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)", auf welches deshalb unten stehend detaillierter eingegangen wird.

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Sie sehen das Logo des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum.
Sie sehen das Logo des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Für gewerbliche Bauvorhaben wie Neuansiedlung, Betriebserweiterungen, insbesondere Umnutzungen von leer stehenden Gewerbehallen oder Verlagerungen aus Gemengelagen sind in den ländlichen Stadtteilen - auch mit Kernstadt, einzelbetriebliche Förderungen möglich.
Es gelten u.a. folgende Zuwendungsvoraussetzungen:

  • das antragstellende Unternehmen hat weniger als 100 Beschäftigte,
  • die bestehenden Arbeitsplätze werden gesichert und mindestens 1 neuer Arbeitsplatz wird durch das Vorhaben geschaffen,
  • innovative, technologie- und umweltorientierte gewerbliche Vorhaben werden prioritär behandelt.

Basierend auf einer vorliegenden Planung ist eine zeitnahe Realisierung des Projektes erforderlich. Die Einzelfallprüfung und Bewilligung erfolgt durch die L-Bank. 
Das Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat das Jahresprogramm 2022 ausgeschrieben. Unternehmen, die einen ELR-Antrag einreichen wollen, sollten sich daher bis Ende Juli mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Balingen in Verbindung setzen. Der Abgabetermin der Förderprogrammanträge in 2021 war der 30.09.21.
Eine Entscheidung über den Antrag fällt in der Regel im Februar/März des darauf folgenden Jahres. Mit der Maßnahme darf nicht vorher begonnen werden. Auch für Unternehmen von außerhalb ist eine ELR-Förderung bei Investition in Balingen möglich. Diesbezüglich erhalten Unternehmen am Standort Balingen Informationen bei Herrn Niko Skarlatoudis,
Tel.: 07433/170-322, bzw. E-Mail: wirtschaft@balingen.de.
Weitere Informationen zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Förderprogramm "'Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg"

Das Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz hat das Förderprogramm „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ mit einer Laufzeit bis 2020 für kleine und mittlere Firmen (KMU) mit weniger als 100 Beschäftigten ausgeschrieben, die aufgrund ihrer substantiell ausgeprägten Technologiekompetenz in der Umsetzung und Anwendung innovativer Produktionsprozesse und Produkte das Potential zur Technologieführerschaft erkennen lassen. Insbesondere Unternehmensinvestitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen, die zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produktionsverfahren, Prozessen, Dienstleistungen und Produkte dienen sind zuwendungsfähig.
Die Abgabetermine der Förderprogrammanträge in 2021 waren der 28.02.21 und der 31.08.21. Firmen, die einen Förderprogrammantrag einreichen wollen, sollten sich daher bis Anfang Januar 2021 beziehungsweise bis Anfang Juli 2021 mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Balingen in Verbindung setzen.
Diesbezüglich erhalten Unternehmen am Standort Balingen Informationen bei Herrn Niko Skarlatoudis, Tel.: 07433/170 – 322 beziehungsweise E-Mail: wirtschaft@balingen.de.
Weitere Informationen zum Förderprogramm Spitze auf dem Land