Information zu den Grabarten

Friedhof Zillhausen im Herbst
Friedhof Zillhausen

Genaue Informationen zu den Grabarten, Grabgestaltung und den Preisen können Sie der Friedhofsbroschüre der Stadt Balingen (3,4 MB) entnehmen. Durch die laufenden Bele-gungen und die gestalterische Fortentwicklung auf den einzelnen Friedhöfen können sich kurzfristig Änderungen ergeben.

Reihengrab

Beispiel für ein Reihengrab
Reihengrab

Reihengräber sind Grabstätten für die Erdbestattung von Särgen. Sie werden im Todesfall auf Zeit vergeben. Eine Wahl der Lage ist nicht möglich. Die Umwandlung in ein Wahlgrab ist nicht zulässig.

Reihengräber gibt es auf allen Balinger Friedhöfen.

Wahlgrab

Beispiel für ein breites Wahlgrab
Wahlgrab

Wahlgräber sind Grabstätten für die Erdbestattung von Särgen und Urnen. Sie können im Todesfall für eine Nutzungsdauer von zunächst 25 Jahren erworben werden. Eine Wahl der Lage ist möglich.

Wahlgräber gibt es auf allen Balinger Friedhöfen.

Urnenreihengrab

Besipiel für ein Urnenreihengrab
Urnenreihengrab

Urnenreihengräber sind Grabstätten für die Beisetzung von Urnen in Grabfeldern mit unterschiedlicher Gestaltung. Eine Wahl der Lage ist in manchen Friedhöfen möglich.

Urnenreihengräber gibt es auf allen Balinger Friedhöfen.

Mauernische

Besipiel für Urnenreihengräber als Mauernischen
Mauernische

Urnengräber in Mauernischen sind Grabstätten für die Beisetzung von Urnen.

Mauernischen gibt es in Dürrwangen, Heselwangen und Frommern.

Grabkammer

Beispiel für Urnenreihengräber als Grabkammern
Grabkammer

Urnengräber in Grabkammern sind Grabstätten für die Beisetzung von Urnen.

Grabkammern gibt es in Balingen, Heselwangen und Weilstetten.

Anonymes Urnengrab

Beispiel für ein anonymes Urnengrabfeld
Anonymes Urnengrab

Anonyme Urnengräber sind Grabstätten für die Beisetzung von Urnen.

Grabkammern gibt es in Balingen, Endingen, Frommern und Heselwangen.

Rasenreihengrab

Beispiel für ein Rasenreihengrab
Rasenreihengrab

Rasenreihengräber sind Grabstätten für die Erdbestattung von Särgen in einem Rasengrabfeld. Sie werden im Todesfall auf Zeit vergeben. Eine Wahl der Lage ist nicht möglich. Die Umwandlung in eine Wahlgrab ist nicht zulässig.

Grabkammern gibt es auf allen Balinger Friedhöfen außer in Stockenhausen.

Urnenrasengrab

Beispiel für ein Urnenrasengrab
Urnenrasengrab

Urnenrasengräber sind Grabstätten für die Beisetzung von Urnen in einem Rasengrabfeld.

Urnenrasengräber gibt es in Balingen, Endingen, Roßwangen und Weilstetten.

Urnenbaumgrab

Beispiel für ein Urnenbaumgrabfeld
Urnenbaumgrab

Urnenbaumgräber sind Grabstätten für die Beisetzung von Urnen unter Bäumen.

Urnenbaumgräber gibt es in Ostdorf und Streichen.

Rasenwahlgrab

Beispiel für ein Rasenwahlgrab
Rasenwahlgrab

Rasenwahlgräber sind Grabstätten für die Erdbestattung von Särgen und Urnen in einem Rasengrabfeld. Sie können im Todesfall für eine Nutzungsdauer von 25 Jahren erworben werden.

Rasenwahlgräber gibt es in Endingen, Engstlatt, Ostdorf und Zillhausen.

Kindergrab

Beispiel für ein Kindergrab
Kindergrab

Kindergräber sind Grabstätten für die Erdbestattung von Kindern, die das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Umwandlung in ein Wahlgrab ist nicht zulässig.

Kindergräber gibt es auf allen Balinger Friedhöfen außer Stockenhausen.

Fehlgeburtengrabstelle

Fehlgeburtengrabstelle in Balingen
Fehlgeburtengrabstelle

Die Grabstelle für Fehlgeburten ist eine Grabstätte, in der Fehlgeburten beigesetzt werden.

Eine Fehlgeburtengrabstelle gibt es nur auf dem Friedhof Balingen.

Muslimisches Grab

Muslimisches Grabfeld in Balingen
Muslimisches Grabfeld

Muslimische Gräber sind Grabstätten für die Erdbestattung von Särgen von Muslimen in einem Grabfeld, das in Richtung Mekka ausgerichtet ist.

Ein muslimisches Grabfeld gibt es nur auf dem Friedhof Balingen.