Ihre Ansprechpartner

Herr Günter Braun

Leitung Geschäftsstelle

Neue Straße 31
72336 Balingen
Frau Claudia Spieß
Neue Straße 31
72336 Balingen
Frau Gabriele Sauter
Frau Franziska Fischer

Gutachterausschuss

Bodenrichtwerte

Die Ermittlung der Bodenrichtwerte ist eine Aufgabe der Gutachterausschüsse. Die Bodenrichtwerte sind in einem 2-jährigen Turnus zu ermitteln. Der Gemeinsame Gutachterausschuss Mittelbereich Balingen ist derzeit dabei, die Bodenrichtwerte zum 01.01.2022 für alle beteiligten Städte und Gemeinden zu erstellen.

Planauszug mit Bodenrichtwerten

Bodenrichtwertkarte

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Er bezieht sich auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit definiertem Grundstückszustand (Bodenrichtwertgrundstück). Bodenrichtwerte werden für baureifes und bebautes Land und ggf. für Rohbauland und Bauerwartungsland sowie für land- und forstwirtschaftliche Flächen abgeleitet.

Bodenrichtwerte Stadt Balingen

Die Bodenrichtwerte der übrigen Kommunen im Mittelbereich Balingen werden in Kürze hier eingestellt

Die aktuellen Bodenrichtwerte der Stadt Balingen für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke sind der obenstehenden Bodenrichtwertkarte zum Stichtag 31.12.2020 zu entnehmen. Die Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke der Vorjahre sind in dem folgenden Dokument ersichtlich.

Auskünfte über den Wert des Baumbestandes bei Waldgrundstücken erteilen die staatlichen Forstämter.

Die Bodenrichtwerte können in Kürze auch beim zentralen Bodenrichtwert-Informationssystem Boris-BW der Gutachterausschüsse in Baden-Württemberg abgerufen werden. So nach und nach schalten die Gutachterausschüsse hier ihre Bodenrichtwertkarten frei.

Allgemeine Erläuterungen

  1. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung.
  2. Die Bodenrichtwerte sind in bebauten Gebieten mit dem Wert ermittelt worden, der sich ergeben würde, wenn die Grundstücke unbebaut wären.
  3. Abweichungen eines einzelnen Grundstücks von dem Bodenrichtwertgrundstück in den wertbeeinflussenden Merkmalen und Umständen - wie Erschließungszustand, spezielle Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, landwirtschaftliche Nutzungsart, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgestalt - bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Verkehrswertes vom Bodenrichtwert.
  4. Bei Bedarf können Antragsberechtigte nach § 193 BauGB ein spezifisches Verkehrswertgutachten des Gutachterausschusses für bebaute und unbebaute Grundstücke beauftragen.
  5. Die Bodenrichtwerte werden grundsätzlich altlastenfrei ausgewiesen.
  6. Ansprüche gegenüber dem Träger der Bauleitplanung, der Baugenehmigungsbehörde und dem Gutachterausschuss können weder aus den Bodenrichtwerten noch aus den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen abgeleitet werden.
  7. Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte für den Boden. Die Bodenwerte für die einzelnen Grundstücke können vom definierten Bodenrichtwert um bis zu max.+/- 30 % abweichen. Der sich hieraus ergebende Bodenrichtwertrahmen wird nachrichtlich dargestellt. Werte für Zentrums- oder Spitzenlagen können im Einzelfall von den Richtwerten stark abweichen und können bei Bedarf für den Einzelfall ermittelt werden.

Gutachterausschüsse haben den Markt nicht zu gestalten, sondern nachzuvollziehen.

Bodenrichtwertauskünfte

Mündliche oder schriftliche Auskünfte zu durchschnittlichen Lagewerten (Bodenrichtwerte) für die Städte und Gemeinden des Mittelbereiches Balingen

  • (Fern-) mündliche Auskünfte sind gebührenfrei
  • schriftliche Auskünfte pauschal 20,00 € pro Grundstück

Anmerkung: Hierbei handelt es sich um amtliche Auskünfte des Gutachterausschusses zu einzelnen Bodenrichtwerten.

Formular

Antrag auf Bodenrichtwertauskunft (44 KB)