Veranstaltungen

©Krystin Unverzagt

23. Juni 2022

Auf ein Bier mit der Erde
Dialogforum zu Geowissenschaften für Erwachsene und Jugendliche.
Eine Veranstaltung der Humboldt Universität und Freien Universität zu Berlin 
19 Uhr, Eintritt frei, Bier und Snacks

Dr. Laura Gaßner, Karlsruher Institut für Technologie, zum Thema "Erdbebenforschung und Windenergie"
Prof. Dr. Randolf Rausch, Technische Universität Darmstadt, zum Thema "Grundwasser und Karst"

1. Was können Wissenschaft und Politik von der Perspektive und den Ideen der Bürgerinnen und Bürger lernen?
Transformationsprozesse, die mit Klimawandel, Biodiversitätsverlust, Energiewende und steigender Rohstoffnachfrage zusammenhängen, bestimmen bereits jetzt das Leben im ländlichen Raum. Die Menschen sind Akteurinnen und Akteure oder Betroffene, oft beides zusammen. Das lokale Wissen und der Erfahrungsschatz über Herausforderungen und Chancen dieser Transformationsprozesse sollten Bestandteile momentaner und zukünftiger geowissenschaftlicher Forschung und Politik sein.

2. Welche Idee steckt hinter eurem Projekt?
Die meisten Veranstaltungen der Wissenschaftskommunikation finden in Großstädten statt. Während der ländliche Raum im Fokus vieler geowissenschaftlicher Nutzungen und Forschungsprojekte steht, gibt es dort selten mehr als einfache Informationsveranstaltungen zu geplanten Vorhaben. Die Geowissenschaftliche Landpartie bringt Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftler an diese Orte, genau mit der Intention ihre Forschung zu kommunizieren, mit Nicht-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern in einen Dialog auf Augenhöhe zu treten und eine grundlegende wissenschaftliche und kontroverse Auseinandersetzung zu ermöglichen.

3. Was wollt ihr mit eurem Projekt erreichen?
Zum einen möchten wir die Fragen und Perspektiven einer wenig beachteten Zielgruppe, der ländlichen Bevölkerung, proaktiv in Forschungsfragen von hoher geowissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz einbeziehen. Zum anderen soll durch das Projekt nicht nur das Wissenschaftsinteresse dieser Zielgruppe an geowissenschaftlichen Themen gesteigert werden, sondern auch ihre Fähigkeit, dazu fundiert Stellung zu beziehen und sich aktiv in öffentliche Diskurse einzubringen.
Langfristig sollen unsere einladenden und interaktiven Formate „Auf einen Kaffee mit der Erde“ und „Auf ein Bier mit der Erde“ nach dem Wissenschaftsjahr 2022 als Modell für die aktive Einbindung der Bevölkerung bei laufenden und zukünftigen geowissenschaftlichen Forschungsprojekten dienen.

Mehr Informationen zum Forschungs-Projekt

25. Juni 2022

Jazz-Club-Konzert
19:30 Uhr / Einlass 18:30 Uhr - Sozialer Eintrittspreis "zahle, was du willst".

Im Rahmen der BwMusix spielt die Big Band der Bundeswehr gemeinsam mit der Haigerlocher Big Band Connection '74 ein Club Konzert in der Zehntscheuer. Ein wirklich außergewöhnliches Event. 
Die Big Band der Bundeswehr gilt als eine der besten in Deutschland und wird Ihnen gemeinsam mit den Haigerlocher Musiker*innen einen unvergesslichen Abend bereiten.

Freuen Sie sich auf eine großartige Akustik und eine intime Atmosphäre.

Titelbild der Ausstellung Fortschrittfotos

14. Juli 2022

Vernissage
Eröffnungsfeier mit Musik und neuen Stadtansichten
19 Uhr, Eintritt frei

Die Gewinner*innen unseres Fotowettbewerbs zeigen ihre besten Werke zum "Fortschritt in Balingen". Verbringen Sie einen anregenden Sommerabend in der Zehntscheuer und unternehmen Sie visuelle Streifzüge durch Ihre Stadt. 

Mehr Informationen zum Fotowettbewerb.

Katja Haigis und Frank Scheuerle vom Ensemble Dico Cantus
Dico Cantus

3. November 2022 (verschoben vom 12. Mai 2022)

"...meine Jungfernschaft ist hin!"
Konzert und Schauspiel des Ensembles Dico Cantus
19 Uhr, Eintritt 12 Euro, Kartenverkauf während der Öffnungszeiten der Zehntscheuer

Dico Cantus besteht aus studierten Musiker:innen in folgender Besetzung:
• Cristina Haigis, Sopran
• Katja Verdi, Blockflöten und Streichpsalter
• Lourdes Carranza, Gambe und Viella
• Frank Scheuerle, Laute und Mandoline
• Jochen Stübenrath, Harfen

Lesen Sie HIER mehr über Dico Cantus.

Dico Cantus singt, spielt und spricht Liederliches und Lasterhaftes, Ein- und Zweideutiges, Schamhaftes und Unverschämtes, von erfüllter und unerfüllter Liebe und bedient sich dazu an Werken von Orlando di Lasso, Claudio Monteverdi, Stefano Landi, Neidhart von Reuental, spanischer, französischer, italienischer und englischer Komponisten des Mittelalters, der Renaissance und des Frühbarocks.

Lassen Sie sich verführen und hören Sie alte Musik in neuen Zusammenhängen!

Mit freundlicher Unterstützung der Imnauer Mineralquellen und des Cosita Balingen.