Kinde beim spielen

"Balingen - Gemeinsam stark für Pflege"

Pflegende Angehörige leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und doch haben sie es immer noch schwer sich im Dschungel der Pflege zurechtzufinden.

Pflege ist so vielfältig wie das Leben und manchmal sind es Kleinigkeiten die entscheidend für den Erhalt unserer eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit sind.

So haben wir in unserem Modellprojekt „BALINGEN - GEMEINSAM STARK FÜR PFLEGE“ Informationen zu Pflegesituationen, zum besseren Umgang mit Belastungen und den gesetzlichen Möglichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengetragen. Wir das sind die Stadtverwaltung Balingen, die Unfallkasse Baden-Württemberg, die DAK-Gesundheit, die Deutsche Rentenversicherung sowie die vhs Balingen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Einen Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung besteht, wenn Sie
·körperliche, geistige oder psychische Beeinträchtigungen oder gesundheitlich bedingte Belastungen nicht ausgleichen oder bewältigen können und
·die Pflegebedürftigkeit auf Dauer (mindestens 6 Monate) besteht.

Ablauf

  • Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung stellen
    Zuständig ist die Krankenkasse des Pflegebedürftigen.
  • MDK-Begutachtung
    Der MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) besucht Sie zu Hause innerhalb von 25 Arbeitstagen und ermittelt wie selbständig Sie in den unterschiedlichen Bereichen sind. Dazu werden 6 Module bewertet: Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung (Körperpflege, Ernährung...), Umgang mit krankheitsspezifischen/ therapiebedingten Anforderungen und die Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte.

    ·Bitte beachten Sie: Der MDK Baden-Württemberg führt derzeit keine persönlichen Begutachtungen zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit durch. Stattdessen erfolgt die Einstufung in Pflegegrade auf Basis der bereits vorliegenden Informationen sowie eines ergänzenden Telefoninterviews mit den Pflegebedürftigen bzw. ihren Bezugspersonen. mehr
  • Bescheid der Pflegekasse
    Sie erhalten von der Pflegekasse einen Bescheid welcher Pflegegrad ermittelt wurde.

Tipp

Am besten bereiten Sie sich gut auf die MDK-Begutachtung vor. Allgemeine Informationen zur Pflegeversicherung erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse, den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) oder über das Bundesministerium zur Gesundheit.
·Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zur Pflegeversicherung

Notieren Sie, bei welchen Tätigkeiten Sie Unterstützung von einer zweiten Person benötigen, wie oft Arztbesuche notwendig sind. Wenn Sie möchten, können Sie mit einem online Pflegegradrechner eine Orientierung erhalten.

Legen Sie für den MDK-Besuch (wenn vorhanden) Arztberichte und Ihren Medikamentenplan bereit und bitten Sie eine Vertrauensperson ebenfalls beim Gesprächstermin dabei zu sein.

Vorträge

Um Menschen in Pflegesituationen zu unterstützen finden im Generationenhaus Balingen regelmäßig Vorträge zum Thema Pflegeversicherung statt.  Mit dem Schwerpunkt  "Pflegeversicherung 1 - vor der Einstufung" und  "Pflegeversicherung 2 - nach der Einstufung"

Sobald wieder Vorträge stattfinden können, werden die Termine hier veröffentlicht.

Persönliche Beratung

Sie können sich kostenlos individuell beraten lassen
·Pflegeberatung der gesetzlichen Krankenkassen

·Beratungsstelle Pflegestützpunkt Balingen
Im Generationenhaus
Filserstr. 9
72336 Balingen
Zur Zeit sind die Beratungen nur über Telefon oder E-Mail möglich.
Heide Rath, Tel.: 07433 2701619 heide.rath@balingen.de
Anne Bohn, Tel.: 07433 2450 anne.bohn@balingen.de
Flyer ((1,54 MB))

Privatversicherte wenden sich an Compass private pflegeberatung GmbH
Tel.: 0800 1018800
·Compass - Pflegeberatung für Privatversicherte.

 
owered by Komm.ONE