Benutzung

Findbücher erleichtern die Benutzung eines Archivs ganz erheblich. So kann jeder Nutzer ganz bequem von Hause aus in den Beständen des Archivs recherchieren. 


Grundlagen für die Benutzung des Stadtarchivs sind die Archivordnung, die Benutzungsordnung und das Gebührenverzeichnis in ihrer jeweils gültigen Fassung.  Der Besucher hat diese Ordnungen zur Kenntnis zu nehmen und sich daran zu halten.
Das Stadtarchiv verfügt über einen Lesesaal, in dem Benutzer Archivgut vor Ort einsehen können.  Vor dem Besuch im Archiv müssen Benutzer einen Besuchstermin telefonisch oder per Mail vereinbaren. Ein Besuch und die Einsichtnahme in Archivgut ist ohne vorherige Anmeldung nicht möglich.

Besucher haben sich grundsätzlich an die Öffnungszeiten des Stadtarchivs zu halten. In Einzelfällen sind Ausnahmen möglich. Vor der Benutzung unseres Archivguts muss ein entsprechender Antrag gestellt werden. Dieser kann unmittelbar vor Ort oder vorab ausgefüllt werden.

Die Mitarbeiter des Stadtarchivs nehmen auch Anfragen wissenschaftlicher oder privater Art entgegen. Bitte richten Sie ihre Anfragen schriftlich an uns (Kontakt). Im Falle von Auftragsrecherchen verweisen wir grundsätzlich auf das Gebührenverzeichnis. Genealogische Forschungen für private führen wir nicht durch, diese sind in Eigenleistung vor Ort zu erbringen.

Eine Benutzung des Stadtarchivs ist in folgenden Fällen nicht möglich
- wenn Sperrfristen noch nicht abgelaufen sind
- die Einsichtnahme in Archivgut von Dritten untersagt wird
- der Erhaltungszustand des Archivguts gefährdet wäre
- wenn ein nicht vertretbarer Verwaltungsaufwand entstünde.

Satzungen und Ordnungen

Archivordnung (71 KB)

Gebührenverzeichnis (79 KB)

Benutzungsantrag

Benutzungsantrag (95 KB)