Land fern der Heimat

Kunstausstellung von Barbara Karsch-Chaïeb

Plakat der Ausstellung Land fern der Heimat

Kurzbeschreibung

Gezeigt werden Werke der Stuttgarter Künstlerin Barbara Karsch-Chaïeb, die sich vorwiegend mit dem Thema Heimat, Erinnerung und Zeit beschäftigen. Die Künstlerin arbeitet seit vielen Jahren mit Erd- und Gesteinspigmenten aus aller Welt. Der Mensch hat längst in das Materialarchiv der Erdzeitgeschichte eingegriffen um Ressourcen zu entnehmen und daraus seine eigene Geschichte zu schreiben. Die Vergangenheit des Ölschiefergesteins aus dem Vorland der Schwäbischen Alb wird in der Ausstellung thematisiert, ebenso der Blick auf den Menschen. Es werden Arbeiten auf Leinwand und Papier, installative Objekte und Interventionen im Raum, eine Soundarbeit sowie ein Videofilm zu sehen sein.

Videodokumentation

Erleben Sie hier noch einmal die Führung durch die Ausstellung vom 4. Juli und die Finissage vom 11. Juli 2021 

Screenshot aus dem Schwarzwälder Boten
Screenshot von ZAK.de

Pressegespräche vor der Eröffnung

Vertreter der regionalen Presse hatten bereits vor der Eröffnung die Möglichkeit, gemeinsam mit der Künstlerin die Ausstellung zu besuchen.

Die Berichte von Merlin Frey / Schwarzwälder Bote und Jasmin Alber / Zollern-Alb-Kurier können Sie mit Klick auf die jeweiligen Zeitungsausschnitte erreichen.

Werk "Kofferbomben" ein alter geöffneter Koffer, im Deckel ein Bild aus dem KZ Schömberg
Kofferbomben/Das Erbe, 2009

Die Werke (Auswahl)

Zu geschichtlichen Arbeiten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg werden aktuelle Porträts und Porträts aus vergangenen Jahren, eine aktuelle Zeichnung mit Ölschiefergestein und Schiefer hellst und ein Teil der Arbeit Kofferbomben/Das Erbe zu sehen sein.

Screenshot aus der Videoinstallation "But don't vanish"
But don't Vanish, 2018, Filmstill

Zwei weitere, zentrale Werke sind Installationen mit Material. Der Videofilm But don't Vanish aus dem Jahr 2018 befasst sich mit der Urgewalt der Natur, mit den Elementen Wasser und Wind sowie dem Menschen. Dazu ergänzend ist die Skulptur mit dem Titel Meteorit entstanden.

Werk "Die Würde des Menschen" Eine weiße Fahne mit einem Schriftzug liegt auf dem Boden
Die Würde des Menschen,... 2021, Fahnenstoff, 335 x 145cm

Ein weiteres wichtiges Werk ist die Arbeit Die Würde des Menschen, ..., die den räumlichen und inhaltlichen Auftakt der Ausstellung bildet.
Ergänzend sind Leinwandarbeiten mit Erd- und Gesteinspigmenten zu sehen, die in den letzten Jahren entstanden sind.

Zu vergangenen Sonderausstellungen gelangen Sie mit Klick auf das jeweilige Plakat.

Plakat der Ausstellung Land fern der Heimat
Plakat der Ausstellung Ausgegrenzt, ausgeraubt, vernichtet, HEIMATLOS.
Plakat der Ausstellung Schule bildet Kunst IMMER WEITER.